Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 306 Gäste und keine Mitglieder online

Blutrache – Dead Man´s ShoesBlutrache – Dead Man´s Shoes

(Ascot Elite)

 

Ein kleines Kuhdorf mitten im Nirgendwo in England ist die Heimat von Richard und Anthony, genauso wie die einiger Kleinkrimineller. Richard kommt nach abgeleisteten Kriegsdienst wieder nach Hause um Rache für seinen kleinen Bruder Anthony zu nehmen.

Dieser ist geistig zurückgeblieben und sucht sozialen Anschluss und wurde von den Kleinkriminellen Vorstadtdealern unter Drogen gesetzt, erniedrigt und misshandelt. Geschickt und ohne mit der Wimper zu zucken macht Richard einen nach dem anderen kalt und steuert auf ein absolut überraschendes Ende zu…

 

Blutrache – Dead Man´s Shoes ist ein Low Budget Independent Movie vom Regisseur Shane Meadows aus dem Jahr 2004. Es ist ein einfacher und mit wenig Budget gedrehter Rachefilm, der aber nicht zuletzt aufgrund der überzeugenden Darsteller gefällt. Es ist die ganze Machart, die den Film beinahe zu einer Filmperle stilisiert. Shane Meadows – einigen sicherlich auch als Regisseur von „This Is England“ ein Begriff – schafft es mit wenig Budget aber gutem Regiehandwerk den Zuschauer zu fesseln. Er macht auch nicht den Fehler den Film teurer wirken zu lassen als er ist und gerade dies macht in meinen Augen den Reiz des Films aus. Dem Regisseur ist ein ruhiger auf Story – durch ständige Rückblenden verstärkte – basierender Rachefilm mit wenig – allerdings wenn sie zum Einsatz kommt psychisch harter – Action gelungen. Niemand sollte von „Blutrache“ einen neuen „Death Wish“ erwarten, an den kommt er natürlich nicht ran, aber einen ruhigen Story Film, der perfekt zu einem ruhigen und verregneten Sonntagnachmittag passt.

 

Die DVD erscheint bei Ascot Elite in der handelsüblichen Amaray Hülle und in den Englischen und Deutschen Sprachversionen in Dolby Digital 5.1. Zudem gibt es noch deutsche Untertitel falls man sich diese Independent Perle lieber in der Originalsprache anschauen möchte (kommt besser auch wenn die deutsche Synchronisation eigentlich recht gut gelungen ist). Dazu gibt es neben der mittlerweile üblichen Trailershow noch ein alternatives Ende, erweiterte und gelöschte Szenen.

 

(Zvonko)


Musik News

Live Reviews

Movie News