Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 289 Gäste und keine Mitglieder online

Darkness_XXIX.jpgDarkness – XXIX

Scare Records

 

DARKNESS waren in den 80ern wohl eine der fleißigsten Bands im deutschen Underground. Nach satten fünf Demos (!!) in den Jahren `85-`86, legten DARKNESS von `87 bis `89 drei Alben nach. Allerdings konnten DARKNESS nie ganz aus dem Schatten anderer Bands aus der zweiten Thrash-Generation heraustreten. Zumindest bei uns im Rhein-Main Gebiet hatten z.B. Assassin und Deathrow in der Gunst der Thrasher die Nase vorne. Nachdem die beiden verbliebenen Gründungsmitglieder Lacky (Drums) und Arndt (Guit) ab 2004 mit Eure Erben eine (quasi) deutschsprachige Version von DARKNESS am Start hatten, sind die beiden seit einiger Zeit auch wieder unter dem Namen DARKNESS unterwegs. Anfangs war übrigens noch Kreator Bassist Speesy dabei, der aber neben seinem Engagement bei Kreator auf Dauer nicht genügend Zeit aufbringen konnte. „XXIX“ dient als Appetizer für ein weiteres Album, das bald folgen soll. Mit „Death Squad“ und „Burial At Sea“ haben DARKNESS zwei Kracher vom Debut frisch eingeprügelt. Vor allem das langsame „Burial At Sea“ gewinnt in der neu arrangierten (etwas kürzeren) Version ungemein. Glücklicherweise waren die Jungs auch nicht zu faul, die coolen Akustikgitarren im Song beizubehalten. Die beiden neuen Songs „L.A.W.“ und „Hate Is My Fuel“ ballern in feiner Manier nach vorne. Stark sind die Vocals vom neuen Fronter Lee, der mit seinem rotzigen Organ wie die Faust aufs Auge gleichermaßen zum neuen und alten Material passt. Wenn das kommende Album auch in Sachen Produktion klingt wie diese Promo, könnte hier ein echter Kracher ins Haus stehen. Der Gitarrensound ist mal fucking amazing!

 

(Schnuller)

 

http://www.darkness-thrash.de/

 


Musik News

Live Reviews

Movie News