Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 611 Gäste und keine Mitglieder online

Celtic Frost – Danse Macabre (Box Set)Celtic Frost – Danse Macabre (Box Set)

(Noise/BMG)

 

Für mich waren Celtic Frost immer eine der wichtigsten und prägendsten Bands der Extreme Metal Szene. Seit ich Anfang der 80er Hellhammer (CF Vorgänger Band) für mich entdeckte und dann 1985 mein erstes Metal Konzert (CF in Darmstadt) besuchte, war es um mich geschehen. Fortan wurde Veröffentlichungen/Berichten/Schnipsel um Tom G. Warrior und Martin Ain immer besondere Aufmerksamkeit teil. Die Schweizer prägten Black/Death/Doom/Dark/Gothic und was weiß ich noch alles für einen Metal. Vieles wurde von ihnen quasi erfunden, ich sag nur Growl Gesang meets Frauengesang, Schwarz/Weiß Fotos mit Ketten & Nieten auf Plattenhüllen, etc.! Im Rahmen der Wiederveröffentlichungen alter 80er Noise Records Platten werden nun auch, nach Einzel Releases vor ein paar Jahren, die CF Vinyls als Boxset rausgehauen mit allerlei Bonus. Die BMG in England hatte in letzter Zeit schon wertige Kreator, Tankard, Voivod Boxsets gestemmt und setzt dem Ganzen nun mit dieser Wahnsinns Box die Krone auf! Wir finden darin die ersten beiden EP´s „Morbid Tales“ und „Emperor´s Return“ in farbigem Vinyl und Top Aufmachung. Tom und Martin präsentierten damit ihre Vision von extremen, harten Metal der unverkennbar war und mit keiner anderen Band zu vergleichen. Stücke wie „Into the Crypts of Rays“ oder „Procreation of the Wicked“ stehen für alle Zeiten wie Felsen in Celtic Frost – Danse Macabre (Box Set)der schwarzmetallischen Brandung! Die „To Mega Therion“ Scheibe (Klappcover, farbiges Vinyl) setze dem Schaffen dann die Krone auf. Mit H.R, Giger Artwork und Jahrhundert Tracks wie „The Usurper“, „Dawn of Megiddo“ oder „Circle of the Tyrants“ setzte man Maßstäbe und schuf ein Monument dunkler Musikkunst. Die darauffolgende „Tragic Serenades“ EP präsentierte dann neu gemischte Aufnahmen des Meisterwerks und ist in diesem Box Set auch als farbiges Vinyl enthalten. Der Drang ständig Neues zu versuchen und Barrieren zu durchbrechen führte dann zu „Into the Pandemonium“. Das Album enthielt zwar auch noch typische CF Thrasher wie „Inner Sanctum“ oder „Babylon Fell“, aber auch Klassik durchsetztes wie „Rex Irae (Requiem)“ oder Abseitiges wie „One in their Pride“. Frauenstimmen, Trumpets, Hörner, es gab nichts was nicht erlaubt war auf diesem stilprägenden Werk. Ein Riesen Einfluss auf Bands der kommenden Jahre. Das Album ist natürlich auch farbig und mit Gatefold Cover anbei, ebenso wie die Maxi Auskopplung „I Won´t Dance“ die mit Ron Marks erstmals einen 2. Gitarristen (zumindest auf dem Bandfoto) führte. Mit „The Collectors“ ist dann noch eine Maxi enthalten die den Dean Martin Klassiker „In a Chapel in the Moonlight“ kultig gecovert bietet. Diese 12“ war immer sehr gesucht bisher und kann nun in die Sammlung eingereiht werden. Doch das ist nicht alles, mit „Visual Agression“ ist noch eine 7“ Single in Silber enthalten und dann nochmal alles bisher genannte als Audio Datei auf einem USB Stick in Heptagram Form. Darfs auch noch eine Kassette sein? Die „Grave Hill Bunker“ Rehearsals (4 Songs) liegen als MC bei und geben einen Blick in die Phase wo Hellhammer zu CF mutierten. Des Weiteren beinhaltet die „Danse Macabre“ Box ein doppelseitiges Poster, einen Patch, ein „Necromaniac Union Fan Club“ Anstecker und das fette „A Morbid Tale“ Buch. Auf 40 Seiten in Großformat gibt es aktuelle Statements von Tom und dem Amerikaner Reed St. Mark, der ab der „Emperor´s Return“ EP am Schlagzeug saß. Gewidmet ist das Buch und überhaupt das ganze Set dem 2017 verstorbenen Basser Martin Ain (R.I.P.). Alles was in der Box steckt ist absolut hochwertig und edel. Die dicke Schachtel mit dem silbernen Coverdruck natürlich auch. Ich könnte jetzt noch ewig weiterschreiben wie geil die Band war und wie klasse diese Collection ist, doch am Besten ist es ihr schafft euch das Teil an und taucht ein in ein Stück europäische Metal Historie! Denn besser geht´s nicht!

                             

(Arno)

 

www.celticfrost.com


Musik News

Live Reviews

Movie News