Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 332 Gäste und keine Mitglieder online

Musikreview Totentanz-Magazin

Anathema – Universal Anathema – Universal
(Kscop)

 

Schon beim Hören der Live CD wurde mir klar, dass hier ein besonderes Werk vorliegt. Nicht nur, dass ANATHEMA hier mit einem Orchester auftreten und vor einer immer wieder schön anzuschauenden Amphitheater Kulisse auftreten, nein ,hier kommt auch eine richtig schöne Live Atmosphäre auf, wie es eigentlich sein sollte.
Längst sind Live Scheiben irgendwie zur Massenware deklariert worden und schon lange nichts mehr besonderes, höchstens mal schönes Beiwerk. Die Zeiten, in denen Live Alben sogar die Studioalben toppten, wie seiner Zeit bei den großen Bands wie MAIDEN oder PRIEST, scheinen irgendwie vorbei. Und da kommen ANATHEMA herbei und vollführen einfach mal im vorbeigehen dieses Werk.
Wenn ich demnächst an meinem CD Schrank stehe und eine Scheibe von ANATHEMA hören möchte, werde ich wohl eher zu diesem Live Output greifen, als eine reguläre Studioscheibe anhören.
Und die DVD kann hier noch einen drauf legen. Denn hier hört man nicht nur, dass die sehr gefühlvollen Songs von der Band richtig gelebt werden, hier sieht man dies auch noch. Der Band ist es reichlich egal, wie sie gerade aussehn auf der Bühne, da wird gelitten, geschmerzt, emotional das Gesicht verzogen und der Körper neigt sich auch mal komplett gen Boden. Und das nicht in einstudierten Choreografien, sondern vielmehr dadurch, dass sie in ihrer Musik aufgehen. Selbst das Plovdiv Philharmonic Orchestra, dass anfangs noch etwas steif wirkt, lockert sich mit zunehmender Spielzeit und wenn das reguläre Set endet, damit die Band noch ein paar Titel als reine Rocksongs darbringen kann, meint man fast, das Orchester würde liebend gerne auf der Bühne bleiben.
Also alles in allem ein richtig geiler Release, den die Engländer da am Start haben und meine Empfehlung geht daher klar in Richtung der DVD plus CD, denn sowohl das visuelle, als auch der reine Hörgenuss bieten perfekte Unterhaltung, wenn man den neuen, nicht mehr allzu metallischen Sound von ANATHEMA mag. Ganz große Klasse!

 

(Röbin)

 

http://www.anathema.ws/


Musik News

Interviews

Movie News