Aktuelles Magazin

Totentanz Magazin Nr. 28 out now!

Totentanz on

Aktuell sind 522 Gäste und keine Mitglieder online

Die Toten Hosen – Laune der NaturDie Toten Hosen – Laune der Natur

(JKP)

 

Die Düsseldorfer sind schon ein Phänomen. Seit 35 Jahren im Geschäft und veröffentlichen immer noch Top Alben ohne Ermüdungserscheinungen. Das 2012er „Ballast der Republik“ Album war so was von erfolgreich, wie will man dem noch eins draufsetzen? Hmmm, denke darüber machen sich Campino & Co. gar keine Gedanken. Sie schreiben ihre Songs und wenn es genug sind nehmen sie das Ganze auf. So einfach ist das und im Falle des neuen Werkes „Laune der Natur“ sind 15 klasse Songs rausgekommen, die jede Menge Abwechslung und typische Hosen Trademarks beinhalten. Der Opener „Urknall“ geht herrlich schön schnell in die Vollen und bietet Punkrock Pur! Die Single „Unter den Wolken“ läuft im Radio, das prägnante Riff setzt sich fest aber von kommerzieller Ausrichtung keine Spur. Einfach ein Hosen Ohrwurm wie sie ihn immer wieder locker aus dem Ärmel schütteln. Mit „Eine Handvoll Erde“ wird es traurig und ruhig – das Stück ist dem 2015 verstorbenen Manager und Freund Jochen Hülder gewidmet. Campino findet die richtigen Worte um an den Band Entdecker zu erinnern. Weitere gute Songs sind z.B. „ICE nach Düsseldorf“ oder „Wie viele Jahre (Hasta la Muerte)“ bei denen man immer wieder merkt wo junge Bands wie Broilers oder Beatsteaks ihre Einflüsse her haben. Klasse Tracks – frisch und immer noch unverbraucht! Am Ende der CD steht mit „Kein Grund zur Traurigkeit“ nochmal ein ganz besonderes Lied. Die Jungs zollen ihrem ex Drummer (1986-1999) Wolfgang „Wölli“ Rohde Tribut, der 2016 seinem Krebsleiden erlag. Von ihm konnten die Hosen eine Gesangsspur auftreiben und die posthum verwenden, die Band hat dazu die Musik aufgenommen und Campino gesellt sich nach Hälfte des Stückes dezent dazu. Ein sehr feines Stück mit Johnny Cash Flair, da Wöllis Vocals sehr tief waren. Coole Aktion! „Laune der Natur“ ist ein starkes Album einer Band die auch nach über drei Jahrzehnten noch Stadien vollmacht und in Deutschland einfach nicht zu ersetzen ist. Vielleicht wird die „Opel Gang“, ähnlich wie die Rolling Stones, noch mit 70 aktiv sein – ich persönlich fände das klasse!

 

(Arno)

 

http://www.dietotenhosen.de/


Musik News

Movie News