Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 328 Gäste und keine Mitglieder online

From Beyond The Cerecloth – #4From Beyond The Cerecloth – #4

(Fanzine)

 

Die vierte Ausgabe des From Beyond The Cerecloth bietet das, was man vom dem feinen Fanzine gewohnt ist: Ein geniales Layout, stimmungsvolles Artwork sowie ausführliche, vielseitige Interviews, bei denen der Heftinitiator Ipp auch kritische und unangepasste Fragen nicht scheut.

Mit Head of the Demon, Manipulator, Ignivomous, Nethilith, Ramesses und Helheim geht es natürlich wieder reichlich undergroundig zu.

Ein paar CD/LP/Tape-Kritiken sowie einen Hintergrundartikel über die Geschichte von Friedhöfen/Bestattungen („Hört, hört! Was rumpelt in der Kiste?") runden die schwarz/weiß gehaltenen 64 DIN A5 Seiten ab. Ein kleines, beiliegendes Fotobuch bietet zusätzlichen Anreiz fürs Auge.

 

Das From Beyond The Cerecloth ist sicher eines der schönsten und am liebevollsten gemachte Fanzine der Szene und sollte von Fans des abseitigen Musikgeschmacks unbedingt supportet werden. Der Mainstream wird durch die Bandauswahl aber ohnehin aussortiert.

 

Das Heft kann für 4€ (inkl. Versand) über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.

 

(Michael)

metalaschMetal Aschaffenburg - Nr. 1

Das Team vom Metal Aschaffenburg Webzine ist ja immer fleißig dabei, wenn es darum geht den Nachwuchs zu unterstützen, und auch unbekanntere Bands durch CD Besprechungen oder auch Interviews zu fördern. Und auch bei Konzerten von lokalen Bands im Großraum Aschaffenburg ist oft jemand vor Ort um zu berichten. Hier hat der Begriff „Support The Underground“ jedenfalls noch Bedeutung. Jetzt hat man das erste Heft am Start, welches dem Leser einen kleinen Einblick in die Aschaffenburger Metal Szene bietet. So finden sich hier auf achtundvierzig Seiten Interviews mit Bands wie Clitsplit, Cold Skin Burning, Retaliation, Klamm, Rocky Lewis, Elvenpath und einigen mehr, natürlich auch mit dazugehörigen CD Kritiken. In der Rubrik Triple Thrash werden mit Cervet, Forbidden Daser und Verdict drei der dienstältesten Bands aus der Region beleuchtet. Und wer noch ein paar Ausgehtips braucht, wird hier auch fündig, denn am Ende findt man einen kleinen Überblick von Clubs und Livelocation aus der Umgebung. Da das Heft nur eine Auflage von fünfhundert Stück hat, und kostenlos verteilt wird, dürfte es mittlerweile schon vergriffen sein, aber da die Metal Szene im "Ascheberscher" Raum ja recht belebt ist, dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, dass weitere Ausgaben folgen. Hoffe ich doch, denn genau das braucht die Szene...

 

(Thomas)

http://www.metal-aschaffenburg.de

m-a-magazin2Metal Aschaffenburg – Nr.2

 

Aschaffenburg am Main ist eine klasse Stadt mit einer vitalen Metal Szene, in der ich selber seit über 20 Jahren gerne zu Gast bin. Seit einiger Zeit treiben die Jungs und Mädels von Metal – Aschaffenburg (angeführt von Totentänzer Michael) ihr Unwesen in der City. Die Metalheads machen eine tolle Website und veranstalten Konzerte, Partys, etc.! Ein Fanzine haben die A´burger auch schon mal gemacht und nun kommt nach 1,5 Jahren die Fortsetzung.

 

Nr. 2 hat wieder Interviews mit lokalen Bands zu bieten (u.a. Mastication of Brutality Uncontrolled, Minotaurus oder Hartmann), rückt ein paar Grafiker/Designer/Coverkünstler ins Licht (z.B. Max Löffler oder Cervet Frontmann & Totentanz Schreiber/Covergestalter Zappa) und hat auch ein Special über alte Demos aus der Gegend (z.B. Tyrax oder Trudge) am Start. Dazu kommen Rezis und Szene Reports auf insgesamt 50 Din a 5 Seiten S/W mit Glanzfarbcover.

 

Aschaffenburg kann stolz auf seine Szene sein und auf diesen Club der sie beleuchtet und supportet. Für dieses kleine Magazin gilt absolute Anschaffungspflicht! Kompetent, Wichtig, einfach Geil!

 

Alle weiteren Infos (Bezugsstellen, etc.) unter www.metal-aschaffenburg.de

 

(Arno)

Metal Aschaffenburg Fanzine - Ausgabe 4Metal Aschaffenburg Fanzine - Ausgabe 4

(Eigenproduktion)

Support The Underground ist für das Team von Metal Aschaffenburg nicht nur eine leere Phrase, sondern wird auch leidenschaftlich gelebt. Seit nunmehr zehn Jahren unterstützen und fördern die Metal Ascheberscher die lokale Szene in Form von Bandinterviews, Konzertberichten, CD Besprechungen, oder auch durch Mitwirkung bei Konzerten. Zum zehnjährigen Jubiläum hat man nun auch einen Sampler veröffentlicht, auf dem neunzehn regionale Bands unterschiedlicher Stilprägungen vertreten sind. Und natürlich darf auch eine weitere Ausgabe des Metal Aschaffenburg Printmagazin nicht fehlen. Auch Heft Nummer vier gibt wieder einen kleinen Einblick in die Aschaffenburger Musikszene. Aber es werden nicht nur lokale Bands wie Lucid Void oder Zero To None interviewt. So kommen z.B. auch Precipitation oder Roots Of Unrest aus der rodgauer Ecke, sowie die aus dem Raum Frankfurt stammenden Revolution Eve und Third Wave zu Wort. Interessant für alle Musiker und Bands dürfte auch das kleine Studio Special sein, in dem Matze vom Unleash The Sound Studio, und  Sven vom Secred Soul Studio ein wenig über sich und ihre Arbeit plaudern. Sehr schöne Idee, da darf es in Zukunft ruhig ä bissl mehr sein. Abgerundet wird das Ganze mit einem kleinen Tech Talk mit Tommy Mayer von Cervet, sowie der Vorstellung von Aschaffenburgs Platten Laden Nr. 1, dem Echobeat. Alles in allem also wieder ein gelungenes Heft, dass zeigt, dass die Musikszene im Raum Aschaffenburg immer noch lebendig ist, und es da einiges zu entdecken gibt. 

 

(Thomas)

http://www.metal-aschaffenburg.de


Musik News