Aktuelles Magazin

tt 31

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 631 Gäste und keine Mitglieder online

Andreas Gruber - Das EulentorAndreas Gruber - Das Eulentor

(Luzifer Verlag)

 

- spannender und geistreich verfasster Abenteurer-, Mystery-, und Wissenschafts-Thriller -

 

November 2021, Spitzbergen. Neele Tujunen verschafft sich unter Vortäuschung falscher Tatsachen Zutritt zur Wetterstation Sibirion II. Sie ist auf der Suche nach bestimmten Tagebuchaufzeichnungen aus der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts. In der Basisstation angekommen, überschlagen sich mit einem Mal die Ereignisse. Irgendetwas ist außer Kontrolle geraten. Ein gewaltiger Tumult bricht los, dem Nele mit Mühe entkommen kann. Doch was ist hier eigentlich geschehen? Wo soll sie nun hin? Und vor allen Dingen, wie kommt sie hier wieder weg?

 

Im August des Jahres 1911 begibt sich die Crew der Skagerrak, unter der Führung von Kapitän Anderson, auf eine Überfahrt in Richtung Nordpol. Neben der Schiffsbesatzung befinden sich der junge Wiener Arzt Dr. Alexander Berger, der norddeutsche Hafenarbeiter und Matrose Jan Hansen, die Kartografin Marit Ragnarsdóttir, der Schwede Christianson, sowie die beiden Norweger Vanger und Harpun mit an Bord. Die Expedition der sechs Abenteurer, die aus der Sicht von Dr. Alexander Berger erzählt wird und sich liest, wie ein äußerst interessanter, spannender und zugänglicher Reisebericht, steht von Anfang an unter keinem guten Stern. Sie ist zu allem Überfluss miserabel vorbereitet und so folgt eine Katastrophe der Nächsten. Als die Expeditionsteilnehmer eines Nachts einen tiefen Schacht entdecken, gerät dieser für sämtliche Beteiligten zur Obsession und die Abenteurer rennen sehenden Auges in ihr Verderben...

 

Beim kürzlich im Luzifer Verlag erschienenen Roman "Das Eulentor" handelt es sich um eine stark überarbeitete und erweiterte Ausgabe, des erstmals im Jahre 2008 erschienenen Abenteurer-, Mystery-, und Wissenschafts-Thrillers. Die neue Ausgabe wurde generalüberholt, stilistisch angepasst und um eine, in der Gegenwart angesiedelte Rahmenhandlung ergänzt. Sofort hat mich der, 1968 in Wien geborene Schriftsteller Andreas Gruber, mit der Neuauflage zu "Das Eulentor", die um fast die Hälfte angewachsen ist, in seinen Bann gezogen. Enorme Spannung, rasante Action und eine tief unter die Haut gehende Atmosphäre stehen beim österreichischen Bestsellerautor, der heute mit seiner Familie und fünf Katzen in Grillenberg in Niederösterreich lebt, generell hoch im Kurs. Und so berichtet Gruber geradezu bildhaft und hautnah über die schauderhaften Eindrücke, die erschreckenden Erlebnisse, sowie die enormen Strapazen der Expedition und ihrer empathisch gezeichneten Teilnehmer, schmückt diese aber nicht in übertriebenem Maße aus. Man spürt förmlich die enorme Kälte, die Eisstürme, das Unglück, die aufkommenden Zweifel aller Beteiligten, die zermürbenden Belastungen der entbehrungsreichen Tortur, die Verluste und den allgegenwärtigen Tod. Der Schacht, seine unglaublichen Ausmaße, übersinnlichen Phänomene und wissenschaftlichen Anomalien, die nicht selten den Tod heraufbeschwören, geraten nicht nur für den Forschungsleiter Alexander Berger zur fixen Idee. Und so wird die Expedition immer weiter aufgestockt. Finanziell und personell. Bis das, zum Scheitern verurteilte Unterfangen, vollends aus dem Ruder läuft. Die verschiedenen Handlungsstränge, die unterschiedlichen Zeitebenen und Bergers Aufzeichnungen sind mit exzellenten Ideen gespickt, die von Andreas Gruber geistreich und ultraspannend in das mysteriöse und atmosphärische Storyboard eingebunden wurden. Virtuos verwebt er die verschiedenen Handlungsebenen zu einem anspruchsvollen Konglomerat aus Aura und Flair, in dem die unheimlichen und mysteriösen Vorgänge exponentiell an Spannung zulegen und somit kaum noch zu toppen sind. Auch die Wortwahl und die Ausdrucksweise hat der freie Autor an die jeweilige Zeit angelegt, was noch mehr Tiefe erzeugt. Den wissenschaftlichen, aber allgemein verständlichen Ausführungen während der Erforschung des Schachts, kann man dabei mit Leichtigkeit folgen. "Das Eulentor" lebt von seiner unbändigen Spannung, seinem charismatischen Flair und den scheinbar unlösbaren Rätseln rund um den fremdartig wirkenden Schacht.

 

Einmal mehr hat der Luzifer Verlag dafür gesorgt, dass eine grandiose Geschichte, die andernfalls wahrscheinlich in Vergessenheit geraten wäre, einem breiten Publikum zugänglich gemacht wird. Wer also auf düstere Spannung und atmosphärische Mystery Thriller steht, dabei auf allzu viel explizit dargestellte Gewalt gut und gerne verzichten kann, wird die Neuauflage von "Das Eulentor" lieben. Dieser Roman verspricht eine brillante Unterhaltung!

 

(Janko)

 

https://agruber.com/

https://www.facebook.com/Gruberthriller

 

Andreas Gruber - DAS EULENTOR

Luzifer Verlag

Mystery-Thriller

370 Seiten

Taschenbuch Broschiert

ISBN (Buch): 978-3-95835-621-4

ISBN (E-Book): 978-3-95835-622-1
Originaltitel: DAS EULENTOR

Taschenbuch: EUR 14,95 [DE] inkl. MwSt

E-Book: EUR 4,99 [DE] inkl. MwSt

Erscheinungsdatum: 30.11.2021

 

"Das Eulentor" beim Luzifer Verlag: https://luzifer-verlag.de/titel/1662

 

Leseprobe: https://agruber.com/assets/books/Das-Eulentor-Leseprobe.pdf


Musik News