Aktuelles Magazin

tt 31

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 630 Gäste und keine Mitglieder online

The TrustThe Trust

(Ascot Elite)

 

Die beiden Las Vegas Cops Jim Stone (Nicholas „Con Air“ Cage) und David Waters (Elijah “Maniac” Wood) leben ein relativ unspektakuläres Leben. Der Ältere, Jim, wohnt mit seinem Vater (Jerry „The King of Comedy“ Lewis) zusammen und träumt von der großen Polizeikarriere, wohingegen der jüngere David zwar eine Partnerin hat, die lässt ihn aber ziemlich kalt. Man könnte das Cop Duo also durchaus als leicht frustriert von Job und Leben bezeichnen. Eines Tages ändert sich jedoch alles – die Beiden bekommen durch eine Verkettung von Zufällen die Möglichkeit richtig abzusahnen. Dazu müssen sie nur einen Container großen Geldtresor aufbohren, der unter einem Appartement steht. Die Kumpels müssen dazu in die Wohnung um von oben ein Loch zu bohren, leider knallt Jim dabei den Typen ab der dort wohnt! Dessen Freundin (Sky „The Green Inferno“ Ferreira) fesseln sie im Badezimmer. Sie schaffen es den Tresor zu knacken und das kostbare Gut zu bergen, aber als ein Streifenpolizist auftaucht und Jim der Meinung ist die gefesselte Zeugin abzuknallen, gerät die Situation mehr und mehr außer Kontrolle…

Die Regie Debutanten Alex und Benjamin Brewer hatten eine gute Heist Story und zwei gute Hauptdarsteller an Bord. Warum sie dann so zähflüssig und etwas kauzig zu Werke gingen bleibt wohl ihr Geheimnis. Die Charaktere Jim & David agieren z.T. etwas seltsam und verpeilt. Wenn sie den Bruch dann aber durchziehn und auf mühsame Weise den Tresor knacken, dann kommt schon Spannung auf. Und das Cameo vom mittlerweile 90 jährigen Jerry Lewis ist natürlich auch ein gelungenes Bonbon.

 

Die DVD hat gutes Bild und sauberen DD 5.1 Ton in D/E. Extras sind Making Of und Interviews, sowie diverse Trailer.

 

(Arno)

 

                                           Und hier noch ein Special zum Film mit Dank an voll:kontakt Promotion:

 

Cast-Special zu THE TRUST: 4 Generationen Hollywood vereint

Nicolas Cage, Elijah Wood und Jerry Lewis und Sky Ferreira

 

Wenn begabte Schauspieler aufeinander treffen, kommt oft etwas ganz besonderes dabei heraus. So auch in THE TRUST, der gleich drei preisgekrönte Schauspieler vereint. Der Weg zum Ruhm ist dabei oft nicht einfach und bei jedem unterschiedlich. Wir schauen genauer hin und betrachten die Werdegänge von Jerry Lewis, Nicolas Cage, Elijah Wood und Sky Ferreira.

 

Jerry Lewis

Der 1926 geborene Jerry Lewis beginnt seine Karriere mit Pantomimikry, einer Darstellungsart, bei der er Grimassen ziehend so tut, als sänge er Lieder. Gemeinsam mit Dean Martin wird er dann in der Nachkriegszeit des zweiten Weltkriegs als Komiker weltweit berühmt. Nach 10 Jahren Zusammenarbeit mit Martin trennen sich jedoch die Wege und Lewis konzentriert sich verstärkt auf seine eigene Filmarbeit und Showkarriere. 1957 spielt er zum ersten Mal den alleinigen Hauptdarsteller in einem Film. Zu dieser Zeit beginnt er auch seine ersten Drehbücher zu schreiben und sich für Produktion und Regie zu interessieren. Die folgenden Jahre sind geprägt von Filmen, in denen Lewis Regie führt und gleichzeitig die Hauptrolle spielt. Nach dem Dreh eines bis heute unveröffentlichten Films gönnte er sich eine Pause, um 8 Jahre später den nächsten Film auf die Leinwand zu bringen. Nach den Dreharbeiten zu THE KING OF COMEDY im Jahr 1983 erleidet der Schauspieler einen schweren Herzinfarkt, woraufhin er sich aus dem Showbusiness weitgehend zurückziet. Seitdem tritt er nur noch vereinzelt in Serien und Filmen auf. 2009 erhält Lewis den Ehrenoscar für seine humanitären Verdienste. Mitte März 2016 feierte er seinen 90. Geburtstag.

 

Nicolas Cage

Schon früh zeigt Nicolas Coppola Interesse an der Schauspielerei. Mit 15 beginnt er professionellen Schauspielunterricht zu nehmen, bricht mit 17 die Schule ab und feiert mit 18 sein Leinwanddebüt. Um sich daraufhin von seinem berühmten Onkel Francis Ford Coppola abzugrenzen und Bevorzugungen zu vermeiden, ändert er kurzerhand seinen Nachnamen in Cage. Nach seinem Abschluss an der UCLA School of Theater, Film and Television spielt er in zahlreichen Filmen und erhält im Jahr 1996 für LEAVING LAS VEGAS den Oscar als Bester Hauptdarsteller. 2002 folgt eine weitere Oscar®-Nominierung für ADAPTION – DER ORCHIDEEN-DIEB. Neben der Schauspielerei gründet Cage seine eigene Produktionsfirma Saturn Films, die Filme produziert, in denen Cage auch selbst mitspielt.

 

Elijah Wood

Seine Karriere beginnt Elijah Wood schon mit sieben Jahren als Kindermodel, anschließend spielt er in mehreren Werbespots mit. Um seine Karriere voranzutreiben, zieht die Familie nach Los Angeles. Dort ergattert Wood seinen ersten Auftritt in einem Musikvideo. Sein Kinodebüt folgt nur ein Jahr später mit einem Kurzauftritt in ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT 2. Ab 1990 spielt er in zahlreichen Kinofilmen mit. Seinen internationalen Durchbruch erlangt er jedoch erst 2001 mit der Hauptrolle des Frodo Beutlin in der DER HERR DER RINGE-Trilogie, die ihm auch zahlreiche Auszeichnungen einbringt.

 

Sky Ferreira

Schon mit 14 Jahren wird Sky Ferreira von schwedischen Produzenten entdeckt und unter Vertrag genommen. 4 Jahre später erscheint ihr Debütalbum. Doch damit nicht genug: Ihr Song ONE wird in Großbritannien auf Anhieb ein Chartererfolg, in den USA wurde der von Ryan Tedder von One Republic geschriebene Song OBSESSION sogar in den Soundtrack von VAMPIRE DIARIES aufgenommen. 2010 steht Ferreira in PUTTY HILL zum ersten Mal als Schauspielerin vor der Kamera.

 

 


Musik News

Movie News