Aktuelles Magazin

tt 31

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 547 Gäste und keine Mitglieder online

Futureworld – Das Land von ÜbermorgenFutureworld – Das Land von Übermorgen

(Koch Media)

 

Nach dem Desaster, das im futuristischen Freizeitpark „Delos“ im ersten Teil „Westworld“ von Yul Brynner als Cowboy Roboter angerichtet wurde, eröffnet der Entertainment Park ein paar Jahre später wieder und man verspricht das ein solches Chaos nie mehr passieren kann. Die Reporter Tracy Ballard (Blythe Danner – die Mutter von Gwyneth Paltrow) und Chuck Browning („Easy Rider“ Peter Fonda) sollen für gute Presse sorgen und werden auf eine kostenlose Tour in „Futureworld“ eingeladen. Anfangs läuft alles gut und man genießt die technisch hochwertigen Gimmicks die der Laden zu bieten hat. Auch die Roboter erscheinen friedlich und hilfsbereit. Doch Chuck ist sehr skeptisch, hat er doch kurz vor der Reise einen Hinweis bekommen das in „Delos“ was nicht stimmt. Er beginnt, mit Hilfe eines Mechanikers, herauszufinden warum man auch hochkarätige Industrielle bzw. Politiker eingeladen hat und weshalb bereits Klone von Ihm und Tracy angefertigt wurde. Doch die Schergen von „Delos“ sind wachsam und haben nicht vor das neugierige Reporter Pärchen einfach so gehen zu lassen...

 

Der Film von 1976 ist ein Klassiker des SciFi/Horror Genres und steht seinem Vorgänger „Westworld“ von 1973 in nichts nach. Regisseur Richard T. Heffron (u.a. „Ich, der Richter“ und „Fackeln im Sturm“) hat sich der Thematik des futuristischen Freizeitparks angenommen und seine ganz eigene Variante gedreht. Hier wird nicht dasselbe wie im Vorgänger geboten (Yul Brynner taucht auch nur mal kurz in einer Traumsequenz auf), sondern neue Ideen halten Einzug. Sehr gelungen z.B. das Hologramm Schachspiel oder der freundlich gesinnte Roboter Clark. Ein wirklich spannender ´70er Jahre Streifen der Freunden des Genres und dieses verdammt coolen Filmjahrgangs (ich sag nur "Der Omega Mann" oder "Dirty Harry")gefallen dürfte.

 

Koch Media bringt den Film erstmals auf DVD raus mit D/E Ton in 2.0 und sauberem Bild. Das Alter merkt man dem über 30 Jahre alten Movie nicht an. Als Bonus gibt es die Super 8 Fassung, Bildergalerie, Trailer und Infobooklet. Schade das zu diesem Kult Streifen nicht noch ein paar Reportagen oder Interviews zu kriegen waren. Trotzdem – ein Muss!

 

(Arno)


Musik News

Live Reviews

Movie News