NightDemon-Outsider.jpgNight Demon – Outsider

Century Media Records

 

So omnipräsent wie NIGHT DEMON seit dem letzten Album waren, vergingen die satten sechs Jahre seit „Darkness Remains“ wie im Flug. Zudem zeugt es von der Klasse des Albums, das sich in dieser Zeit kaum abgenutzt hat. Da waren auch einige Singles und die dazugehörige Compilation „Year Of The Demon“ im letzten Jahr durchaus hilfreich. Entsprechend hoch ist die Erwartungshaltung zum neuen Werk. „Outsider“ bringt auch keine großen Änderungen im Bandsound, ist aber zu Teilen nicht so direkt, wie man die Band bisher kannte.  Inhaltlich wird „Outsider“ von einer Rahmenhandlung zusammengehalten. Es geht um alternative Realitäten, übersinnliches, mysteriöses, sowie die dazugehörigen Gefühle und eine Prise Horror ist auch dabei. Herausgekommen ist allerdings kein zähes Konzeptwerk, sondern ein rundes Album, das etwas mehr Platz für verschiedene Stimmungen zulässt. Natürlich werden wieder einige NWOBHM-Standards zitiert, NIGHT DEMON bekommen allerdings immer die Kurve, hier nie Plagiatsverdacht zu erwecken. In „Beyond The Grave“ werden wieder etwas düstere Töne angeschlagen und mit „The Wrath“ hat die Band ihren ersten 7-minütigen Epic aufgenommen.  Dazu gibt es natürlich die üblichen Ohrwürmer, die nicht mehr so schnell aus den Hirnwindungen herauswollen. Der Opener „Outsider“ bleibt ebenso direkt hängen wie das großartige „Escape Fom Beyond“. Hier und da braucht „Outsider“ vielleicht einen Durchlauf mehr, bis der eine oder andere Song zündet, in Sachen Langzeitwirkung ist das definitiv ein Vorteil. Ein weiterer Schritt nach vorne und definitiv nicht einfach ein „Darkness Remains“ Klon.

 

(Schnuller)

 

https://nightdemon.net/

 


Musik News

Movie News

Bücher