Cognitive - AbhorrenceCognitive - Abhorrence

(Metal Blade)

 

Kopfhörer auf, Sicherheitsgurt fest, und ab geht die Tech-Death-Abfahrt. Auf ihrem fünften Studioalbum präsentieren die Herren aus New Jersey diesen mit einer modernen Note. Wer also Spurenelemente von Djent und Deathcore erwartet, ich denke hier vor allem an den abwechslungsreichen Gesang in „A Pact Unholy", liegt nicht ganz falsch. Aber keine Angst, COGNITIVE sind ganz klar dem Death Metal zuzuordnen. Doch während andere sich hier in technischen Frickeleien oder stumpfen Rifforgien ergehen, wählen COGNITIVE oft den gesunden Mittelweg. Bei allem technischen Anspruch verkommt das Schaffen der Band nicht zum Selbstzweck oder zur reinen Fingerübung. Über allem stehen klar erkennbare Strukturen, auflockernde melodische Soli und teilweise großartige, epische Refrains. Wenn dann alles klickt, entstehen Nummern wie „As The Light Fades“ oder „Lunar Psychopathy“.
Puristen könnten sich an der Produktion des Albums stören. Hier ist alles auf Druck und Transparenz getrimmt. Dynamik sucht man leider vergeblich. Gerade in den melodischen Passagen wäre das aber schön gewesen.
Unterm Strich bleibt ein gutklassiges Tech Death Album, das einen längere Zeit beschäftigen kann. Hier gibt es einerseits genug Elemente, die sofort hängen bleiben, andererseits aber auch einiges, was sich der Hörer durch mehrmaliges Hören „erarbeiten“ muss. Etwas Liebe für die moderneren Klänge des Genres sollte man aber schon mitbringen.

(Manuel)

 

 


Musik News

Movie News

Bücher