Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 334 Gäste und ein Mitglied online

                        CMM GmbH NEWS

BRUCE DICKINSON: Neue Single “Afterglow Of Ragnarok” jetzt digital und als Deluxe Gatefold 7” VINYL inkl.
8-seitigem Comic-Prequel erhältlich

Bildgewaltiges Video und Limited-Edition-Comic auf der brasilianischen Comic Con vorgestellt
Neues Soloalbum “The Mandrake Project” am 1. März,
ab sofort hier vorbestellbar

Band 1 des Comics “The Mandrake Project” erscheint
am 17. Januar 2024

 

Viele neue Tourdates für Frühling und Sommer

LONDON, 1. Dezember: Bruce Dickinson enthüllte gestern Abend das dramatische, actiongeladene Video zu "Afterglow Of Ragnarok", der ersten Singleauskopplung aus seinem kommenden Soloalbum “The Mandrake Project”. Am Eröffnungstag der CCXP23, der großen brasilianischen Comic Con in Sao Paulo, stellte er den spektakulären Film vor und verriet weitere Details über das Album und die kommende Comic-Reihe in Zusammenarbeit mit Z2, einschließlich der Veröffentlichung von 2.000 CCXP-exklusiven Versionen des Comics zur Freude der internationalen Comic-Community.
"The Mandrake Project" wird am 1. März über BMG veröffentlicht. Bruce Dickinson und sein langjähriger Songwriting-Partner und Produzent Roy Z haben mit zehn einfallsreichen, ausladenden und fesselnden Tracks eines der wegweisenden Rockalben des Jahres 2024 geschaffen. Klanglich heavy und dabei reich an musikalischen Texturen, erweckt Bruce Dickinson damit eine musikalische Vision zum Leben, an der er lange gearbeitet hat, und bietet einige der besten Gesangsleistungen seiner Karriere.

Die Aufnahmen fanden größtenteils im Doom Room in Los Angeles statt, wobei Roy Z sowohl als Gitarrist als auch als Bassist fungierte. Das Line-up für "The Mandrake Project" wurde durch den Keyboard-Maestro Mistheria und den Schlagzeuger Dave Moreno vervollständigt, die beide auch auf Bruces letztem Solo-Studioalbum "Tyranny Of Souls" von 2005 zu hören waren.

Endlich: das Cover ist enthüllt!

“The Mandrake Project” – Tracklist

Afterglow Of Ragnarok (05:45)
Many Doors To Hell (04:48)
Rain On The Graves (05:05)
Resurrection Men (06:24)
Fingers In The Wounds (03:39)
Eternity Has Failed (06:59)
Mistress Of Mercy (05:08)
Face In The Mirror (04:08)
Shadow Of The Gods (07:02)
Sonata (Immortal Beloved) (09:51)

Fans von Bruce Dickinson und Iron Maiden werden feststellen, dass auf dem Album das verdächtig benannte "Eternity Has Failed" zu hören ist, das in anderer Form unter dem Titel "If Eternity Should Fail" erstmals auf Iron Maidens 2015er-Album "The Book of Souls" erschien und so verdeutlicht, wie lange der kreative Prozess für "The Mandrake Project" schon andauert.

Bruce beschrieb die Leadsingle "Afterglow Of Ragnarok" bereits als "einen schweren Song, der von einem großen Riff angetrieben wird... aber es gibt auch eine echte Melodie im Refrain, die das Licht und die Schatten des restlichen Albums andeutet." Und der Track wird in dem filmischen Video, das gestern Abend Premiere feierte, eindrucksvoll zum Leben erweckt.

Unter der Regie des preisgekrönten Regisseurs Ryan Mackfall und mit einem Drehbuch von Bruce Dickinson und dem renommierten britischen Autor Tony Lee (der, unter anderem für 2000AD, DC und Marvel tätig, etwa an Dr. Who und Star Trek bis hin zu Spider Man und X-Men arbeitete) stellt der Film Dr. Necropolis vor, den Hauptprotagonisten im Zentrum von "The Mandrake Project". Er schafft zudem die Kulisse für die kommende Geschichte und spiegelt die düstere Erzählung aus dem 8-seitigen Vorläufer-Comic wider, der in der 7"-Gatefold-Vinyl-Version der Single enthalten ist.

Jetzt das neue Video anschauen!

Video auf YouTube: https://brucedickinson.lnk.to/ragnarok/youtube

Ryan Mackfall kommentiert: "Viele Jahre bevor ich Regisseur wurde, hatte ich bereits schöne Erinnerungen an verschiedene Musikvideos, die mich ansprachen, und eines davon war 'Can I Play With Madness' von Iron Maiden. Für mich definierte es, was ein Musikvideo ist. Ich wusste nicht, dass ich viele Jahre später mit einem der Stars dieses Videos, Bruce Dickinson, telefonieren würde, um Ideen für ein Musikvideo zu besprechen. Bruce fühlte sich seit diesem Moment an wie ein Seelenverwandter, und so war es nur richtig, dass wir versuchten, die Geschichte von 'Afterglow Of Ragnarok' in einer Live-Action-Form zum Leben zu erwecken. Die Musik macht natürlich einen großen Teil des Motors für das Musikvideo aus, und dieser Track war vom ersten Moment an ein Volltreffer. Aber darüber hinaus glaube ich fest daran, dass auch die Leidenschaft des Künstlers das Ergebnis bestimmt – Bruces Leidenschaft ist beispiellos. Ich hoffe wirklich, dass die Fans die Reise von Necropolis mit dem Alraunensaft immer wieder aufnehmen werden. Dies ist erst der Anfang von etwas ganz Besonderem!"

Deluxe-Package der CD-Version

“The Mandrake Project” ist nicht nur ein Album, sondern eine düstere, erwachsene Geschichte über Macht, Missbrauch und den Kampf um die Identität vor dem Hintergrund wissenschaftlicher und okkulter Genialität. Die von Bruce Dickinson erdachte Comicserie wird von Tony Lee geschrieben und von Staz Johnson für Z2 Comics atemberaubend illustriert. Sie erscheint in 12 vierteljährlichen Ausgaben, die zu drei jährlichen Graphic Novels zusammengefasst werden. Der erste Band wird am 17. Januar 2024 in den Comicläden landen.

Bruce Dickinson und seine phänomenale Band werden die Musik von "The Mandrake Project" im kommenden Frühjahr und Sommer mit einer großen Headliner-Tournee zum Leben erwecken. 

Hier kommen alle bereits feststehenden Tourdaten:


Bruce Dickinson – “The Mandrake Project” Tour

18.04. – Diana Theater, Guadalajara, MEXIKO
20.04. – Pepsi Theatre, Mexico City, MEXIKO
24.04. – Live Curitiba, Curitiba, BRASILIEN
25.04. – Pepsi On Stage, Porto Alegre, BRASILIEN
27.04. – Opera Hall, Brasilia, BRASILIEN
28.04. – Arena Hall, Belo Horizonte, BRASILIEN
30.04. – Qualistage, Rio De Janeiro, BRASILIEN
02.05. – Quinta Linda, Ribeirao Preto, BRASILIEN
04.05. – Vibra, Sao Paulo, BRASILIEN
18.05. – Barrowland Ballroom, Glasgow, UK
19.05. – O2 Academy, Manchester, UK
21.05. – Arena, Swansea, UK
23.05. – Rock City, Nottingham, UK
24.05. – O2 Forum Kentish Town, London, UK
26.05.– L’Olympia, Paris, FRANKREICH
28.05. – 013, Tilburg, NIEDERLANDE
29.05. – De Oosterport, Groningen, NIEDERLANDE
01.06. – Barba Negra, Budapest, UNGARN
03.06. – Arenale Romane, Bucharest, RUMÄNIEN
05. - 08.06. – Mystic Festival, Gdansk, POLEN*
05. - 08.06. – Sweden Rock Festival, Solvesborg, SCHWEDEN *
09.06. – Rockefeller, Oslo, NORWEGEN
11.06. – Grona Lund, Stockholm, SCHWEDEN
13.06. – House Of Culture, Helsinki, FINNLAND
14.06. – Noblessner Foundry, Tallinn, ESTLAND
16.06. – Huxleys Neue Welt, Berlin, DEUTSCHLAND
17.06. – Grosse Freiheit 36, Hamburg, DEUTSCHLAND
19 – 22.06. – Copenhell, Kopenhagen, DÄNEMARK *
21.06. – Graspop Metal Meeting, Dessel, BELGIEN*
22.06. – Summerside Festival, Grenchen, SCHWEIZ *
24.06. – Zeltfestival Rhein-Neckar, Mannheim,  DEUTSCHLAND*
25.06. – Circus Krone, München,  DEUTSCHLAND
27-30.06. – Hellfest, Clisson, FRANKREICH *
30.06. – Rockhal, Esch-Sur-Alzette, LUXEMBURG
03-06.07. – ROCKHARZ Open Air, Ballenstedt, DEUTSCHLAND *
05.07. – Ippodrome Delle Capannelle, Rock In Rome, Rome, ITALIEN *
06.07. – Bassano Del Grappa, Metal Park, Vincenza, ITALIEN *
09.07. – E-Werk, Köln, DEUTSCHLAND
13.07. – Hala, Zagreb, KROATIEN
16.07. – Kolodrum Arena, Sofia, BULGARIEN
19.07. – Kucukciftlik Park, Istanbul, TÜRKEI
21.07. – Release, Athen, GRIECHENLAND *

* – Festivalauftritt

Bruce Dickinsons Live-Band besteht aus dem Gitarristen Roy Z, dem Drummer Dave Moreno, der Bassistin Tanya O'Callaghan und dem Keyboard-Maestro Mistheria. Alle Infos zur Tour und Tickets gibt es unter:

https://brucedickinson.lnk.to/tourPR

Alles rund um die neue Comic-Reihe lässt sich hier finden:

http://www.z2comics.com/

"The Mandrake Project" wird Dickinsons siebtes Soloalbum sein. Es wird über BMG weltweit in verschiedenen Formaten veröffentlicht. Alles rund ums Album gibt es hier:

www.themandrakeproject.com

 

 

PARADOGMATA melden sich mit noch mehr brutalen Metal-Grooves zurück:
Brandneue Single “The Cleansing Flood” draußen!

 

Album “Endetid” ist endlich da

 

PARADOGMATA enthüllen einen weiteren Killer-Track direkt aus Norwegen, der unmittelbar auf ihre großartigen Video-Singles “Seven Curses For The Deathly Pale” und “The Seeds Of Greed” folgt. Und diese Singles haben den Kern des Sounds der Band bereits perfekt präsentiert: eine Mischung aus packendem Thrash und Death Metal, angetrieben von fundamentaler Sozialkritik.

Heute meldet sich die Band mit einer weiteren unerbittlichen wie eingängigen Komposition zurück. “The Cleansing Flood” erzählt eine Geschichte einer gewaltigen Flut, die die Sünden der Menschheit hinwegspült, Geschehenes wiedergutmacht und die Grundlage zur Errichtung einer neuen Welt legt. PARADOGMATA setzen damit ihr Narrativ fort – mit einem weiteren Kampfstatement gegen die Korruption in der Gesellschaft: "In diesem Song geht es wieder einmal um die Bemühungen der Menschheit, sich selbst auszurotten – diesmal durch das Schmelzen der Pole – und um die große Flut, die kommen wird, um die Dinge zu bereinigen."
Musikalisch wandert der Track durch eine grungige und thrashige Soundlandschaft. Beginnend mit einem groovigen Basslauf, öffnet er sich schnell und präsentiert eine kräftige Soundwand, in der helle Gesangsmelodien über Mosh-induzierenden Gitarrengrooves flirren. Es folgt eine Wendung, als die beiden Sänger sich auf ein düsteres Jackyll-&-Hyde-Spiel einlassen und damit die Blutpforten öffnen, um die namensgebende Flut zu entfesseln. Alice in Chains trifft auf Death Metal!
Um diesen geballten Wutausbruch in Form eines schonungslosen Tracks zu untermalen, hat sich die Band einen ganz besonderen Gastsänger ausgesucht und erklärt warum: "Bei diesem Song hat unser Freund Chris Hathcock von The Reticent die Clean Vocals beigesteuert – und er bringt es wirklich auf den Punkt! Sein Haupteinfluss ist Simen Hestnæs/Vortex von Arcturus/Borknagar/ex-Dimmu, und das merkt man auch!"

 

Audiovisuelle Eindrücke zu “The Cleansing Flood” gibt es hier:

 

Hier reinhören!

 

Link zum Video bei YouTube: https://youtu.be/1XvkGa6BbdA

 


Aber damit noch nicht genug der norwegischen Wut: Am 24. November ist es endlich Zeit für die Veröffentlichung von PARADOGMATAs Album "Endetid"! Der Titel leitet sich vom norwegischen Wort für Endzeit ab, denn das Album beschreibt, wie die Menschheit sich selbst abschafft, während niemand dagegen einschreitet und die Zukunft des Planeten ungewiss ist. Dies ist auch das Leitmotiv des Albums, das von einem breiten Spektrum an stürmischen Thrash-Sounds, nachdenklichen Passagen und traditionellen Heavy-Metal-Riffs befeuert wird. Stilistisch ist die Band breit aufgestellt, lehnt Scheuklappen strikt ab und will sich vor allem auch gar nicht wirklich einordnen lassen. Dennoch haben PARADOGMATA auf "Endetid" einen ganz klaren Weg eingeschlagen: “Metal für Schizophrene, haha. Wir lieben diese Songs, obwohl das neue Material stärker im Grenzbereich zwischen Thrash, Death & Black verwurzelt ist – aber eben immer noch mit unserem melodischen Ansatz."

 

Auf “Endetid” nimmt uns die Band mit auf eine dramatische Reise mit anspruchsvollen Songs, die hinter die Kulissen der Gesellschaft blicken. PARADOGMATA setzen ein Statement: Gleichgültigkeit und zu viel Macht führen zum Untergang. “Hat die Welt uns als ‘Alphas’ wirklich verdient?”, ist die Frage, die nach Genuss des Albums im Raum steht.
“Endetid” wurde im NordStern Studio mit Kenneth "Ahzari" Jorgensen (Beyond Man, Saligia) und C. Broholt (Katechon, Hellstorm, Infant Death) im Winter 2021 und Sommer 2022 aufgenommen und von P.V. Leth-Olsen im Granraude Studio gemischt und gemastert. Es enthält Gastgesang von Robert Lowe (Candlemass, Solitude Aeturnus, Tyrant, Grief Collector) und Chris Hathcock (The Reticent, Xael), mit Backing-Vocals von Magnus Helmersen (The Federation). Die Albumgrafik und das Design sind von Remedy Art Design, die auch schon für Evergrey, Oceans of Slumber, Kamelot, Blood Red Throne, Amaranthe, The Crown, Hexed, Seventh Wonder, Maladie & The Midgard Project arbeiteten.

 

PARADOGMATAs “Endetid” gibt es hier:
https://orcd.co/endetid1
und hier
https://paradogmata.bandcamp.com/

 

Trackliste "Endetid":

 

Endetidsbundet
The Seeds of Greed
Seven Curses for the Deathly Pale
The Cleansing Flood
Corrupt to Interrupt
Harrowing of Heaven
The Princes in the Tower
Certain Future
The Cleansing Flood (rough mix)
The Princes in the Tower (alt. version)

 

Albumcover

 

Über PARADOGMATA

 

PARADOGMATA wurde 2018 in Trondheim, Norwegen, von Gitarrist Per und Bassist Svein gegründet. Nach einer Weile kam Bo am Schlagzeug hinzu und Anfang 2021 stieß Frank (ex-The Embraced) als Sänger dazu. Seither haben PARADOGMATA deutlich an Fahrt aufgenommen. Die aktuellen Songs und der Sound der Band entwickelten sich in Richtung harter, aggressiver musikalischer Territorien und 2023 kam schließlich Wojciech als Gitarrist hinzu, was der Band noch mehr Vielfalt verlieh.
PARADOGMATA spielen eine Mischung aus Heavy Metal, Melodic Death und US-Thrash mit Einflüssen von Black Metal im Mix. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf melodischen Leads, groovigem Bass und den Riffs. Ursprünglich wurden sie von Bands wie Iron Maiden, Metallica, MSG, Motörhead und Megadeth inspiriert. Heutzutage sind Anklänge an Bands wie Carcass, Edge of Sanity, Kreator, Sepultura, Death und At The Gates hörbar. Es entsteht eine musikalische Landschaft, in die sich Zuhörer flüchten können und in der sie etwas Ehrliches und Echtes finden: Musik, die im Gedächtnis (und den Muskeln) bleibt.

 


Bandfoto

 

https://www.paradogmata.com/
https://paradogmata.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/paradogmata/

 

 

Folk Metal trifft auf den mexikanischen Klassiker „La Cigarra”: Cabrakaän veröffentlichen neue Video-Single aus ihrem kommenden Album „Aztlán”

 

Die Mexiko-Kanadier von Cabrakaän konnten kürzlich die Metal-Welt mit ihrer Video-Single „Fuego” bewegen, gefolgt von der Veröffentlichung des Dokumentarfilms „Journey to Aztlán”, der tief in eine Welt zwischen aztekischer Kultur und zeitgenössischem Heavy Metal eintaucht. Es ist eine berührende, persönlich erzählte musikalische Geschichte von Erforschung und Entdeckung, Lernen und tiefer Freundschaft, die nebenbei vieles hinter den Kulissen des kommenden Albums „Aztlán” zeigt.

 

An diesen Erfolg anknüpfend, kombinieren Cabrakaän mit ihrer neuen Video-Single „La Cigarra” das Beste aus beiden Welten: Traditionellen mexikanischen Mariachi-Stil und Metal. Angetrieben von der Leidenschaft für Folk-Melodien, ist diese Wiedergeburt eines traditionellen Meisterwerks zu einem Symbol für das Gleichgewicht zwischen der magischen und der tragischen Seite der Musik geworden. Die Band erzählt die Geschichte von „La Cigarra”: „Der Text stellt die Gefühle der Sängerin dar, wenn sie singt. Ihre Liebe zum Gesang ist so stark, dass sie bereit ist, dafür zu sterben, genau wie die Zikade (Cigarra)."

 

Ursprünglich von Raymundo Pérez Y Soto geschrieben, ist das Lied ein wichtiger Teil der mexikanischen Musikgeschichte. Sein buntes Klangspektrum ist wirklich bemerkenswert und verhalf ihm zu einem internationalen Triumph, als es in den 80er Jahren von Linda Ronstadt popularisiert wurde. Um diese Klangwelt noch zu erweitern, arrangierten Cabrakaän einen Gastgesang von Reed Alton von der Melodic-Metal-Band „Osyron” und einen Beitrag des Gastviolinisten James Watson. Cabrakaäns „La Cigarra” beeindruckt mit einer Mischung aus Metal-Riffs, rituell-intensiven Drums und der charakteristischen Mariachi-Instrumentierung – und das alles einmal mehr gekrönt von der opernhaften Stimme Pat Cuikanis.

 

Video Link

 

Link zu "La Cigarra" auf YouTube: https://youtu.be/Bspm_V-wa3o

 

Auf dem bereits am 17. November erscheinenden Album „Aztlán” verpackt die Band all dies in rauen Folk-Metal, wobei sie neben der klassischen Metal-Instrumentierung auch eine Vielzahl historischer Instrumente einsetzt, darunter Perkussion, Flöten und uralte Klangartefakte. Diese Artefakte wurden von dem Forscher Agustin Garcia Reyes (einem Experten für mesoamerikanische Geschichte) wiederentdeckt und nachgebaut, der ebenfalls auf dem Album zu hören ist. Ein Streicherensemble aus Cello, Geige und Bratsche sorgt auf “Aztlán” akustisch für den soundtrackartigen Kontext, während Pat neben der Wandelbarkeit ihrer Gesangsleistung auch immer wieder historische Instrumente mit dem reichen, lebendigen Sound der Band zum Klingen bringt. Während sich frühere Werke direkt mit den alten mexikanischen Kulturen befassten, schlagen Cabrakaän nun die Brücke zur spanischen Eroberung – einer Ära der Kolonisierung und Sklaverei, die folkloristische Fäden aus Afrika und Spanien in das musikalische Gewebe des Landes einflocht.

 

Über Cabrakaän

 

Cabrakaän ist eine mexikanisch-kanadische Folk-Metal-Band, die kurz vor der weltweiten Pandemie infolge eines bewegenden Auftritts in Calgary und aufgrund dadurch geschlossener Freundschaften nach Kanada umsiedelte. Bereits 2010 in Mexiko von  Komponist, Drummer/Percussionist, Black-/Death-Metal-Shouter und Produzent Marko Cipäktli und der klassisch ausgebildeten Sopransängerin Pat Cuikani gegründet, begann die Band recht schnell, durch aufsehenerregende Liveshows die Szene aufzumischen.
Von der gemeinsamen Liebe zur Vielfalt der indigenen Sprachen und Kulturen Mexikos inspiriert, verbindet das auf den ersten Blick ungleiche Duo die Leidenschaft für rohen Metal mit der für Folk und Oper.

 

Wir alle haben uns im Folk Metal daran gewöhnt, ans Mittelalter zu denken oder spannende Geschichten aus der Zeit der Wikinger zu erfahren. Mit den inzwischen aus mexikanischen, kolumbianischen und australischen Musikern zusammengesetzten Cabrakaän, die aus Mexiko und Kanada heraus agieren, bekommen mexikanische Urahnen und ihre Gottheiten eine Stimme – laut, bunt, sehnsüchtig, leidenschaftlich und stets ergreifend.
Die Zerrissenheit durch eigene familiäre Wurzeln, die einerseits bis in die mesoamerikanische Kultur der Mexica/Otomi und andererseits in die spanische Kultur der repressiven Eroberer reichen, macht Cabrakaän zu Getriebenen, zu Entdeckern und zu kulturellen Botschaftern. Der Reiz des Anrüchigen – die verleugnete Welt der Azteken (Mexicas), Tolteken, Otomi und Mayas – wird zum Ort der Sehnsucht für Metalheads, denn bis heute wird das Bekenntnis zu den präspanischen Wurzeln in weiten Teilen der mexikanischen Gesellschaft tabuisiert.

 

 

 

"Aztlán" kann ab sofort hier vorbestellt werden:
https://cabrakaan.bandcamp.com/album/aztl-n

 

 

 Tracklist

1 Tonantzin
2 Fuego
3 Tlaloc
4 Luces y Sombras
5 Malintzin
6 Mictlán
7 Yolot
8 Xóchitl
9 La Cigarra
10 Mictlán (English Version)
11 Fuego (English Version)
12 Luces y Sombras (English Version)

 

 


Cabrakaän auf "Aztlán" sind:

Pat Cuikani - Gesang
Marko Cipäktli - Schlagzeug, Gesang
Alex Navarro - Lead-Gitarre
David Saldarriaga Tobón - Rhythmusgitarre/Bass
Chellan Hoffman - Live-Orgeln
Reed Alton - Gast-Gesang ("La Cigarra")

 

 


 

Cabrakaän Online:

https://cabrakaan.com
https://www.facebook.com/CABRAKAAN/  
https://www.instagram.com/cabrakaan_band/
https://www.youtube.com/@Cabrakaan
https://cabrakaan.bandcamp.com/

 

Der schmale Grat zwischen Thrash und Heavy:
Hyperia präsentieren ihre neue Single "The Serpent's Cycle" mit atmosphärischem Video für die dunkle Jahreszeit

Nach ihrem Lyric-Video zu „Prophet Of Deceit” und ihrer Party-Hymne „Automatic Thrash Machine”, die sie mit einem wahrlich maßgeschneiderten Video zelebrierten, schwingen HYPERIA nun die Äxte für den letzten Schlag vor ihrer bevorstehenden Albumveröffentlichung.

Diesmal geht es um den eher komplexen Titeltrack von „The Serpent's Cycle”, ihrem kommenden dritten Album, das am 17. November erscheint – und wie könnte man dies besser tun als mit einem Video, das perfekt in diese Zeit des Jahres passt? Der brandneue Clip zeigt die Band wieder von einer ernsteren Seite; es geht um Hexerei, Tod und okkulte Themen, wodurch die Veröffentlichung perfekt zur bevorstehenden dunklen Jahreszeit rund um Halloween passt. Der Song wird einigen Fans bekannt vorkommen, die bereits das Glück hatten, ihn live zu sehen und zu hören, wie die Band erklärt: „Es war einer der ersten Tracks, die wir fertiggestellt haben, und wir haben ihn bereits bei einer Reihe von Shows im Westen Kanadas gespielt."

„The Serpent's Cycle” ist sowohl eine Analogie zu unserer Herangehensweise an das Leben als auch dazu, wie Wiederholungen uns in dem, was wir tun, besser machen, bis hin zu dem Punkt, an dem ein leichtes Durchbrechen des Musters als Funke für unsere eigene Kreativität wirken kann: „Der Titelsong des Albums handelt davon, dass wir immer wieder das gleiche Leben leben. Aber manchmal treffen wir eine andere Entscheidung, die eine neue Dimension schafft. Es ist ein typischer Hyperia-Song, schnell, thrashig und heavy. Er gibt Volldampf und löst sich dann im Refrain mit einer eingängigen Melodie auf."
Klingt wie der perfekte Song für einen letzten Vorgeschmack auf das kommende Album, bei dem die Band unterstreicht, darauf endgültig den eigenen Sound gefunden zu haben: "Es umfasst alles, worum es bei uns geht, nimmt Aspekte unserer ersten beiden Alben und multipliziert sie tausendfach."

Nachdem „The Serpent's Cycle” den Livetest mit Bravour bestanden hat, markiert es nun den endgültigen Schritt in eine neue Ära für HYPERIA und wurde daher mit einem atmosphärischen Horror-Video veredelt, das nun auf YouTube zu sehen ist:

Check it out!

Link zum Video bei YouTube:
https://youtu.be/K1O364D92Z8

Die Single ist ab sofort hier verfügbar:
https://orcd.co/theserpentscycle1

“The Serpent's Cycle” von HYPERIA ist ab 17. November 2023 erhältlich! Vorbestellung ab sofort unter:
https://orcd.co/theserpentscycle

 

 Tracklist
"The Serpent's Cycle"

01. Ego Trip
02. Automatic Thrash Machine
03. Prophet Of Deceit
04. Psychosomatic
05. The Serpent’s Cycle
06. Trapped In Time
07. Spirit Bandit
08. Eye for an Eye
09. Binge & Surge
10. Deathbringer
11. Crazy On You (Heart Cover)


ÜBER HYPERIA

Mit ihrer ersten EP “Fish Creek Frenzy” zeigten die Kanadier, dass Old-School-Thrash durchaus wiederbelebt und runderneuert werden kann. “Insanitorium” (2020), ihr darauffolgendes Debütalbum, überzeugte vor allem mit technischen Skills. Sängerin Marlee Ryley performt darauf herausragend, ihr Gesang erinnert an Shouter wie Kyle Thomas aus der 90er-Jahre-Thrash-Formation Exhorder. Die Kreativität von HYPERIA endete damit nicht – die Band veröffentlichte mit “Silhouettes of Horror” im März 2022 ihr zweites Album. Durch die kontinuierliche Verbesserung ihres Sounds und des Songwritings schuf die Band mit dieser Platte eine bedrohliche Klanggewalt; Themen des Albums sind u.a. Schlaflähmung, Horrorgeschichten und psychische Gesundheit. Aus der Musik springen Aggression und Wahnsinn heraus, die Fans in eine Welt gleich einer Irrenanstalt entführen. Und: Die vier Thrashheads legten sogar ein ABBA-Cover in einer schicken Metal-Version bei! Der Erfolg zeigte sich schnell – das Album gehörte 2022 zu den „Top 10 der besten Thrash Metal-Alben des Jahres“ im Metal Hammer. HYPERIA sind mehr als bereit, ihren nächsten Banger “The Serpent's Cycle” im November 2023 zu veröffentlichen.


HYPERIA Online:

https://hyperiametal.bandcamp.com/music
https://www.facebook.com/Hyperiabandofficial
https://www.youtube.com/channel/UCu9MUMaR-3LrbCO572_qJeQ
https://www.instagram.com/hyperiametal/


 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Musik News

Movie News