Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 636 Gäste und keine Mitglieder online

Emelie Pain - Sweet little BastardEMELIE PAIN - Sweet little Bastard

(Redrum Verlag)

- oberflächliches Psychogramm eines geistesgestörten Sadisten -

Als die schwangere Jennifer eines Abends nach einem Besuch beim Frauenarzt am Bahnhof aussteigt, wird der dort herumlungernde, zwanzigjährige Tom zu ihrem allergrößten Albtraum. Tom ist nicht gerade das Ergebnis einer innigen Liebe, vielmehr ist der Sweet little Bastard das bedauernswerte Nebenprodukt einer ziemlich einseitigen Beziehung. Als Killer geboren legt er bereits in seiner Kindheit ein asoziales Verhalten an den Tag und entwickelt seine ganz eigene Sichtweise auf Gerechtigkeit und Bestrafung. In seinem verschrobenen Weltbild biegt der sadistisch veranlagte Tom den Rest seiner Selbstreflexion und seines Handelns hin, wie er es gerade braucht, was ihn allerdings auch recht unglaubwürdig erscheinen lässt. Er demütigt, entführt, foltert und mordet. Diese Spirale aus Blut und Gewalt hält ihn von Anfang an gefangen und lässt ihn nicht mehr los. Doch dann lernt er seine erste große Liebe kennen.


Wie das Pseudonym der Autorin bereits vermuten lässt, haut Emelie Pain in ihrem tabulosen, brutalen Hardcore-Psychothriller genau da hin, wo es richtig weh tut. Wer also beim Lesen harter, perverser Prosa schnell mal ordentlich die Hosen voll hat, sollte besser die Finger von ihren Romanen lassen. Hier wird Tierschändung und Sodomie angerissen, vergewaltigt, gemordet, ja sogar ganze Existenzen von Grunde auf zerstört. Nicht umsonst prangen die beiden, für Hartgesottene regelrecht als Auszeichnung zu bewertenden Hinweise "Nichts für schwache Nerven", sowie "Parental Advisory Explizit Content" unter dem Klappentext. Emelie Pains Plot findet in der Vergangenheit bis zur Gegenwart in einem unbestimmten Landstrich innerhalb Deutschlands statt. Ihre Sprache ist direkt, bisweilen obszön, erschreckend kompromisslos, aber klar strukturiert. Was die Autorin und Mutter von Zwillingen hier beschreibt, ist schon echt harter Tobak, ja vielleicht sogar Brechreiz hervorrufend oder auch geistesgestört...ekelhaft in jedem Falle. "Sweet Little Bastard" dürfte daher so manchem Menschenrechtler ein blutiges Meer aus Tränen in die Augen treiben.

 

Der 152 Seiten umfassende Psychothriller "Sweet little Bastard" ist ein rasend schnell erzählter Roman voller unsäglichen Leids. Jegliche Art von Tiefgründigkeit sucht man hierin jedoch vergebens. Auch wenn der arg konstruiert und leider nicht sonderlich geistreich wirkende Plot durchaus interessant bis spannend gestaltet ist, wurde er von Emelie Pain doch etwas lieb- und leblos zusammengeschustert. Die Geschichte entwickelt in ihrem Verlauf auch weder Charme, noch Charakter oder gar Flair. Sie bietet lediglich die ungestüme und etwas planlose Aneinanderreihung von Gewaltakten. Einen roten Faden oder gar eine Handlung konnte ich ebenso wenig erkennen, was auch Emelie Pains munter durch die Tempora springender Erzählung geschuldet sein mag. Weder Inspiration noch Innovation sind vorhanden und zu allem Überfluss verhält sich der Sweet Little Bastard charakterlich derart widersprüchlich, dass es dem Leser schwerfällt, seinen Gedankengängen und Handlungen zu folgen. Die übrigen Charaktere sind nur oberflächlich angerissen, aber darum ging es Emelie Pain auch weniger. Sie wollte offensichtlich auf grausame Weise aufzeigen, wie es ausgehen kann, wenn man gegen den zwischenmenschlichen Kodex der Moral verstößt. Man könnte fast meinen, dass die Autorin in ihrem Snippet-Horror ähnlich schlimme Erlebnisse in einem literarischen Erguss aus Wut und Rache verarbeiten wollte. Irgendwann ist die laienhafte Geschichte des "Sweet Little Bastard", die eigentlich stark angefangen, aber in ihrem weiteren Verlauf auch ebenso stark nachgelassen hat, nur noch langweilig. Der unbeholfen verfasste, oberflächliche Psychothriller konnte mich daher auch nicht wirklich überzeugen. Schade eigentlich...da wäre sicherlich mehr drin gewesen!

(Janko)

https://www.facebook.com/EmeliePainFans

 

Link zur Buchseite des Verlags: https://www.redrum-verlag.de/sweet-little-bastard.html?language=de


Emelie Pain - Sweet little Bastard
Triller / Horror / Cuts

ISBN-13: 978-3959576093
152 Seiten Taschenbuch
9,99 €
Erscheinungsdatum: 27.08.2019

 

Leseprobe: https://amzn.eu/9gvk85m

 

Buchtrailer: https://youtu.be/Q8j3-UPeiZw


Musik News

Live Reviews