Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 741 Gäste und ein Mitglied online

Steel Vengeance – Second Offense/PrisonersSteel Vengeance – Second Offense/Prisoners

Metal Mind Productions

 

Metal Mind Productions sind ja für ihre Re-Releases bekannt und berüchtigt. Diesmal haben sich die Polen den Backkatalog von Steel Vengeance vorgenommen. Mir liegen mit „Second Offense“ und „Prisoners“ Album Nr. 2+3 vor, die beide im Digipack zu haben sind. „Second Offense“ hat man zwei Bonus Songs und zwei Videos (bescheidene Qualität) verpasst, während man „Prisoners“ nur je einen Song bzw. Video (vom gleichen Gig wie bei „Second Offense“) spendiert hat. Die Bonus Songs stammen vermutlich vom `85 Demo „Never Lettin‘ Go“, das vor diesen beiden LPs veröffentlich wurde. Mir war von den US-Metallern bisher nur das Debut „Call Off The Dogs“ vom Cover her bekannt. Tatsächlich haben Steel Vengeance zwischen 1985 und 1991 vier LPs und eine Live Scheibe beim französischen Label Black Dragon Records veröffentlicht. Der Sound ist auf beiden Scheiben, trotz Remastering, nicht das Gelbe vom Ei. Damit passen sie perfekt in die Linie der meisten Black Dragon Releases, die öfter durch miserablen Sound aufgefallen sind. Steel Vengeance standen seinerzeit für klassischen Heavy Metal, irgendwo zwischen Judas Priest und Iron Maiden (mit Di Anno), hatten mit Scott Carlson allerdings nicht gerade einen Meister am Mikro. Leider konnten die Jungs aus Michigan auch beim Songwriting nicht mit der Illustren Schar ihrer Labelkollegen, unter denen sich u.a. Savage Grace, Heir Apparent, Manilla Road oder Dave Chastain tummelten, mithalten. „Second Offense“ ist eher im verhaltenen Mid-Tempo gehalten und die Produktion recht blechern. „Prisoners“ kommt etwas knackiger und flotter aus den Boxen und die Songs laufen mir etwas besser rein. Einige Rustikal-Fetischisten wird es freuen, sich diese beiden Scheiben nun auch als CD in den Schrank stellen zu können. Allen Anderen würde ich eher die oben genannten Black Dragon Bands empfehlen, die eher zu den Klassikern der 80er zu zählen sind. Laut Homepage scheinen Steel Vengeance aber wieder aktiv zu sein.

 

(Schnuller)

 

http://www.steelvengeance.com


Musik News

Movie News

Bücher