Aktuelles Magazin

tt 31

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 519 Gäste und keine Mitglieder online

images/cover/bleeding-bleeding.jpgBleeding - Bleeding

(Eigenproduktion)

 

Bleeding machen es dem Hörer nicht gerade einfach. Die Band gibt es zwar erst seit anderthalb Jahren, dieses erste Demo zeigt aber die lange Erfahrung, welche die Musiker in vorherigen Bands sammeln durften. Vier Songs gibt es zu hören, von denen zwar nur einer die sechs Minuten überschreitet, komplex gestaltet sind sie aber allesamt. In der Prog-Ecke fühlen sich Bleeding ohrenscheinlich sehr wohl, verzichten aber weitgehend auf Ohrwurmpassagen zur zwischenzeitlichen Entspannung des Hörers. Muß ja auch nicht sein. Die technische Kompetenz des Trios steht jedenfalls außer Frage, und gelangweilt habe ich mich beim Hören auch nicht. Auf der anderen Seite ist mir auch nach sieben- oder achtmaligem Genuß kein Song wirklich im Gedächtnis geblieben. Ob die Band das als proggiges Qualitätsmerkmal sieht?

Abstriche muß man bei den Drums machen – den Angelo Sasso hört man zu deutlich heraus. Ist bei einem ersten Demo natürlich verzeihlich, beim nächsten Mal sollte aber auf jeden Fall ein Mensch aus Fleisch und Blut herangezogen werden, denn der klinische Sound paßt überhaupt nicht zu Bleeding. Und Haye Grafs Gesang stellt auch mich als ausgesprochenen Liebhaber extremer Stimmen vor Herausforderungen. Er versucht betont wandlungsfähig zu klingen und erinnert mich mit seinen Bemühungen ein ums andere Mal an Kenn Nardi, aber es bleibt bei den Bemühungen und nervt auch bei kurzer Spieldauer. Hier ist noch einiges an Schliff angesagt. Ansonsten bin ich auf die weitere Entwicklung Bleedings gespannt.

 

(Till)

 

http://www.facebook.com/Bleedingband


Musik News

Live Reviews

Movie News