Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 282 Gäste und keine Mitglieder online

Aggravator_UnseenRepulsions.jpgAggravator – Unseen Repulsions

Empire Records

 

Seit der Bandgründung 2008 haben AGGRAVATOR aus San Antonio/Texas nicht nur schon einige Alben und EPs aufgenommen, sondern 2018 auch ihren langjährigen Gitarristen Jesse Lopez verloren, der plötzlich während der Aufnahmen zum neuen Album verstorben ist. Diese letzten Aufnahmen wurden ihm zu Ehren 2019 mit der selbstbetitelten EP „Aggravator“ veröffentlicht. Zurzeit ist man also als Trio unterwegs und hat eine neue 6-Track EP mit dem Titel „Unseen Repulsions“ aufgenommen. Zu hören gibt es brutalen Thrash, der hart an der Grenze zum Death Metal kratzt. Die Gitarren überschreiten diese Grenze öfter mal und Vergleiche mit den frühen Malevolent Creation oder der zweiten Pestilence sind vielleicht gar nicht so verkehrt. Allerdings kommen die Texaner nicht ganz an die Klasse und Intensität der Genannten heran. Es gibt eingangs viermal ordentlich auf die Mütze, ohne das ein Song heraussticht oder abfällt. Das folgende „Bounty Hunter“ schlägt allerdings in eine ganz andere Kerbe und die Riffs lassen fast einen obskuren NWOBHM Song vermuten. In Wahrheit entpuppt sich der Song nach einiger Recherche als Molly Hatchet Cover, dem AGGRAVATOR ohne Rücksicht auf Verluste den Metal-Stempel aufgedrückt haben. Den Abschluß bildet das knackig kurze „Seven Words“ das etwas klassischer und speedlastig klingt. „Unseen Repulsions“ ist ein netter Appetithappen für zwischendurch, aber kein must-have. Vielleicht könnten Fans von Ritual Carnage hier Gefallen daran finden.

 

(Schnuller)

 

https://www.facebook.com/aggravatorthrashmetal

 

 


Musik News

Live Reviews

Movie News