Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 324 Gäste und keine Mitglieder online

Kärbholz – Herz & Verstand
(Metalville)

 

Die Deutschrocker aus dem Ruhrpott legen mit „Herz & Verstand“ ihr 8. Studioalbum vor (laut Infozettel, denn durch Neuaufnahmen und EP und Livealbum usw. nicht mehr so ganz übersichtlich) und bieten natürlich die gewohnte Schnittmenge zwischen Metal, Punk und, ja, eben Deutschrock. Dabei geht es zunächst mal mit „Tabula Rasa“ etwas unspektakulär los, doch mit dem fröhlichen „Musizin“ und dem harten, durch Doublebass Attacken durchzogenen „Keiner Befiehlt“ ändert sich zunächst die Marschrichtung und wird interessanter. Doch nur zunächst, denn es folgen eher seichte, melancholische oder ruhige Töne mit „Mutmacher“, „All meine Narben“ und „Stein & Sand“. „Mein persönlicher Krieg“ hat dann wieder in die Metal Kante, bevor mit „Alle Systeme auf Vollgas“ ein Song kommt, der so auch problemlos von Harald Juhnke oder einem anderen alten deutschen Sänger mit Hang zum Alkoholkonsum hätte kommen können, mit dem kleinen Unterschied, dass zum Schluss hin nach 08/15er Manier losgepunkt wird, was natürlich zu solch einem Song passt. So wechseln sich also munter die Richtungen bei den 14 Songs ab, immer schönabwechslungsreich aber dennoch im Gesamtsound stimmig.
Kärbholz wollen bestimmt das Rad nicht neu erfinden und tun es auch bei weitem nicht, liefern aber ein solides Album mit ordentlichem Sound und Abwechslung im Deutschrock-Rahmen ab.

 

(Röbin)

 

https://www.kaerbholz.de/


Musik News

Live Reviews

Movie News

Bücher