Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 1023 Gäste und keine Mitglieder online

Winter of Sin – Violence reigns supreme

(Cyclone Empire)

 

Ein Henri Sattler am Mikro und Michiel van de Plicht an den Drums machen aus „Violence reigns supreme“ noch lange kein God Dethroned-Album. Gesanglich gibt es natürlich Parallelen aber das war‘s dann auch so ziemlich. Winter of Sin, aktiv seit 2000, besitzen nicht das außergewöhnliche Händchen für Melodie und Arrangement, das Stücke wie „The art of immolation“ oder „Villa Vampiria“ so besonders machte. Herausragend ist das was Winter of Sin machen also schon mal nicht, aber durchaus gut.

 

Die Plattenfirma sieht die Band in stilistischer Nachbarschaft von unter anderem Dissection, Unanimated und Naglfar – und das passt was die melodische Anlage angeht schon ganz gut. Darüber hinaus gehen die Holländer aber meist noch etwas ruppiger zu Werke, was sich im gelungenen, mit irren Breaks auftrumpfenden „Maelstrom“ oder dem gnadenlos treibenden „Black ashes“ ganz gut zeigt.  Das sind dann auch die beiden Höhepunkte eines Albums, das mit dem midtempolastigen „Inheritors of pain“ spät noch eine weitere Facette des Bandsounds zeigt. Fazit: ordentliches Album, aber kein adäquates Trostpflaster für God Dethroned-Fans.

 

(Chris)

 

www.winterofsin.com


Musik News

Live Reviews

Movie News