Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 417 Gäste und keine Mitglieder online

We Are Sentinels – We Are Sentinels
(SAOL)

 

Matt Barlow dürfte wohl jedem Metaller ein Begriff sein, denn nicht wenige befinden, dass er eben DIE Stimme von Iced Earth ist, obwohl der aktuelle Sänger seinen Job ausgezeichnet erledigt (an dieser Stelle auch nochmal ein Hinweis auf die Titelstory des aktuellen Totentanz Magazin mit Iced Earth Story und Reviews zu allen Alben).  Doch wer nun denkt, er bekommt neues Futter in dieser Richtung, der sei gewarnt. Neulich erst in einem Interview zu lesen, gab Matt an, dass diese Scheibe eben kein Metal sein sollte und eher als Soundtrack zu verstehen sei.
Das Problem bei Soundtracks, sie haben eben selten eine nachvollziehbare Struktur wie das sonst bei normalen Songs so üblich ist, sondern folgen eher der Dramaturgie des Films. Was aber, wenn esk einen Film gibt? Und meist verbinden wir bestimmte Parts eines Soundtracks mit bestimmten Szenen und finden diese deswegen extra geil. Und wieder, was aber wenn es keinen Film gibt? Vielleicht mag es da draußen einige Hörer geben, die sich wirklich mit geschlossenen Augen und Kopfhörer hinsetzen, dieses Album verinnerlichen und dann irgendwann mitsingen und summen können und darin aufgehen, denn es gibt da einiges an Gefühl und Emotion und Dramaturgie.
Doch bei einem Metal Magazin schreibe nun mal Metaller für Metaller und da ist diese Scheibe fehl am Platz. Sie taugt noch nicht mal als Balladenscheibe, denn auch wenn hier fast alles ruhig zu geht (kurz gibt es mal eine härtere Stimmlage bei z.B. „Life, Death, Rebirth“), das sind auch keine Balladen wie z.B. „Watching Over Me“ oder „Melancholy“.
Wie gesagt, das mag für einen geduldigen Soundtrack Hörer durchaus gelungen sein, aber auch nur für diese. Und eine Coverversion von „Holy Diver“ in diesem Stil braucht auch niemand.

 

(Röbin)

 

https://www.wearesentinels.com/


Musik News

Movie News