Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 486 Gäste und keine Mitglieder online

Triptykon with The Metropole Orkest – Requiem (Live at Roadburn 2019)Triptykon with The Metropole Orkest – Requiem (Live at Roadburn 2019)

(Century Media)

 

Auf dem 1987er Celtic Frost Meisterwerk „Into the Pandemonium“ stand ein Track namens „Rex Irae (Requiem)“ der Frauenstimmen und Orchestrale Parts bot, lange bevor andere Bands des Extreme Metal Genres dies für sich entdeckten. Mastermind Tom Warrior plante das Requiem in drei Teilen, doch aufgrund diverser Probleme mit Plattenfirmen und der zwischenzeitlichen Auflösung von Celtic Frost, dauerte es bis ins Jahr 2006 bis es eine Fortsetzung gab. Die Band hatte den 3. Teil „Winter“ auf ihrem Reunion Album „Monotheist“ stehen, doch wie wir alle wissen löste sich CF dann endgültig auf und Tom gründete Triptykon. Mit diesen erschuf er den zweiten „Requiem“ Teil „Grave Eternal“, der dann zusammen mit den Anderen 2019 Live auf dem Roadburn Festival in Holland dargeboten wurde, unterstützt vom Metropole Orkest. Leider war ich nicht vor Ort um diesem denkwürdigen Auftritt beizuwohnen, doch jetzt gibt es ja zum Glück das Live Album zu genießen. Die drei Teile fließen ganz hervorragend ineinander und erzeugen eine morbide, tieftraurige Atmosphäre. Der Mittelteil „Grave Eternal“ (über 30 Minuten lang) ist ja quasi ganz neu für den Hörer und was Tom da geschaffen hat ist schlichtweg genial. Ich möchte die Qualität von „Rex Irae“ und dem herrlich ausklingenden „Winter“ nicht schmälern aber „Grave Eternal“ ist in seiner Machart, Aufbau und Stimmung unglaublich intensiv und hochklassig! Orchester und Band harmonieren völlig homogen, da wirkt nichts unpassend oder strange. Das Werk bietet neben Triptykon typischer Düsterniss sogar Pink Floyd ähnliche Soundsphären und steigert sich dann mit Chören zu einem wahren Höhepunkt der emotional total mitreißt! Ganz großes Kino! Dieses Album darf nicht einfach hingenommen werden, man muss es durchleben, begreifen, genießen. Das ist ein Kunstwerk – ich übertreibe nicht! Hammer! Kann man nur weiterempfehlen, es gibt diverse Varianten als CD, Vinyl, Limited Edition Box und so weiter. Eine DVD gibt es auch, lag mir aber nicht zur Sichtung vor, wird nachgeholt. Vielleicht wird das Werk nochmal irgendwo aufgeführt sobald man wieder auf Konzerte gehen kann? Das wäre phänomenal. Werden sehn. Ein Hoch auf Triptykon!

 

(Arno)

 

https://www.triptykon.net/

 

 


Musik News

Live Reviews

Movie News