Aktuelles Magazin

tt 31

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 486 Gäste und keine Mitglieder online

Supermensch – Wer ist Shep Gordon?Supermensch – Wer ist Shep Gordon?
(Rapid Eye Movies)

 

Als Drehbuchautor ist Austin Powers-Star Mike Myers bereits seit den Anfängen seiner Karriere dick im Geschäft. Umso erstaunlicher, dass er erst jetzt sein Regiedebüt nachschiebt und mindestens ebenso bemerkenswert, dass sich Myers hierfür ausgerechnet einen Dokumentarfilm ausgesucht hat. Doch was im ersten Moment womöglich überraschend ernsthaft klingt, erweist sich als Feuerwerk guter Laune und bringt mehr Gags mit als so manche in den Himmel gelobte Komödie.


Supermensch beleuchtet das Leben und Wirken des Musikproduzenten Shep Gordon und lässt dabei zahlreiche Weggefährten wie Alice Cooper, Michael Douglas oder Sylvester Stallone zu Wort kommen und zum allergrößten Teil von dem Menschen Shep schwärmen. Mit dem Stereotyp eines raffgierigen Managers hat dieser nämlich rein gar nichts zu tun, vielmehr berichten viele der interviewten Stars davon, wie Shep ihnen selbstlos aus der Scheiße geholfen hat oder wie er auch mal jahrelang auf Handschlagbasis und ohne schriftlichen Vertrag seine Mandanten vertrat. Nebenbei verhalt er mit der Erfindung des TV-Kochs einer ganzen Berufsgruppe zu einem Hype, was komplett ohne monetäre Absichten geschah.


Supermensch wimmelt nur so von unglaublichen Anekdoten, von krassen Geschichten, wahnwitzigen Situationen, die die Kinnlade runterklappen lassen, das Zwerchfell malträtieren aber mitunter auch gehörig ans Herz gehen. Stilistisch präsentiert Regisseur Myers seine Geschichte mit dem gewöhnungsbedürftigen aber dadurch nicht minder genialen Kniff, Interviews und Archivaufnahmen an den Stellen mit überstilisiert nachgedrehten Szenen zu spicken, für welche kein Filmmaterial zur Verfügung stand.
Die Humor- wie liebevolle Hommage an eine Hollywood-Legende gehört schon jetzt zu den besten Veröffentlichungen das Jahres und wird auf Ewig einen der vorderen Plätze bei den Top-Dokumentationen belegen. Entsprechend ordentlich kommt daher auch die DVD daher und liefert deutsche Untertitel zum englischen Originalton, der – Gott sei’s gelobt – nicht durch eine Synchro „noch lustiger“ gemacht wurde.

 

Einziges Extra neben einem Trailer ist ein 20-minütiges Interview mit Shep Gordon, das zwar über den Film geht, aber auszugsweise auch dessen Bestandteil ist – crazy! Genau wie diese abgefahrene Doku über einen verdammt sympathischen Typen, deren Sichtung für jeden Menschen mit einem Restfunken von Humor gesetzlich verordnetes Pflichtprogramm sein sollte.

 

(mosher)


Musik News

Live Reviews

Movie News