Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 352 Gäste und keine Mitglieder online

Die Purpurnen Flüsse (Staffel 1)Die Purpurnen Flüsse (Staffel 1)

(Edel:Motion)

 

Im Jahre 2000 legte Regisseur Mathieu Kassovitz mit dem französischen Thriller „Die Purpurnen Flüsse“ (mit Jean Reno und Vincent Cassel) einen Top Kassenhit hin, der 4 Jahre danach auch ein Sequel bekam. Jetzt, nochmal 14 Jahre später, kehrt das Ganze als TV Serie zurück! Den von Reno so genial verkörperten Komissar Niemans spielt nun Olivier „36 – Tödliche Rivalen“ Marchal und als Sidekick gibt es diesmal eine junge Frau, die Ermittlerin Camille Delauney (Erika „Familienbande“ Sainte). Die beiden Cops werden immer dann zu Tatorten gerufen wenn besonders bizarre Verbrechen geschehen sind. In der ersten Staffel dieser gelungenen Serie gibt es vier Fälle zu lösen:

 

Melodie des Todes

Niemans und Delauney ermitteln in einem abgelegenen Kloster, denn hier wurde ein Mönch ermordet der sich musikalischen Studien widmete und geheimnisvolle Noten auf seiner Hand tätowiert hatte. Die Bewohner des Klosters sind nicht sehr auskunftsfreudig, aber als ein zweiter Mord geschieht wird der ruppige Pariser Kommissar langsam aber sicher unbequem. Währenddessen recherchiert Camille das im angrenzenden Dorf eine satanisch angehauchte Punk/Rock Band gastiert, deren Sänger eine kriminelle Vergangenheit hat…

 

Tag der Asche

Im Elsass wird in einer alten Kirche die Leiche eines Mannes gefunden. Die Spur führt zu einer Sekten ähnlichen Gemeinschaft die wie vor 300 Jahren lebt und sich durch Weinernte finanziert. Niemans ermittelt, stößt aber auf einer Mauer des Schweigens s und ziemlich viele Ungereimtheiten. Wie gut das er Camille rechtzeitig als Saison – Weinleserin in die Gruppe eingeschmuggelt hat, doch die junge Kollegin wird enttarnt und gerät in Lebensgefahr…

 

 Kreuzzug der Kinder

Eine abgetrennte, auf einem Müllplatz gefundene Kinderhand führt unsere beiden Ermittler in ein Waisenhaus, das in den 90ern durch Kindesmissbrauch in die Schlagzeilen geriet. Heute wäre es „ein gutes Haus“ versichert die örtliche Polizei. Doch Niemans & Camille finden mehr heraus und recherchieren eine Verbindung zu weiteren ungelösten Mordfällen in der Gegend…

 

Die letzte Jagd

Die deutsche Adelsfamilie von Geyersberg besitzt riesige Grundstücke und Ländereien, auf denen auch gerne mal eine Treibjagd stattfindet. Als der enthauptete Leichnam eines Mannes gefunden wird ermitteln Niemans und Camille in der versnobten, stinkreichen Familie. Sie stoßen auf Geheimnisse die weit in die Vergangenheit reichen und natürlich gibt es weitere grausam entstellte Leichen…

 

Die vier Fälle sind spannend, aufwendig inszeniert und mit sehr guten Schauspielern besetzt. Die Idee in einer Staffel gleich vier Geschichten statt nur einer zu erzählen finde ich sehr gut. Jeder Fall hat zwei Episoden, insgesamt also acht Stück mit je ca. 55 min pro Folge. Die Drehbücher schrieb der Original Autor des Romans „Die Purpurnen Flüsse“, Jean Christophe Grange. Die DVD hat sauberes Bild, druckvollen DD 5.1 Ton in D/F und Trailer als Bonus.

 

(Arno)

      


Musik News

Live Reviews

Movie News

Bücher

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion