Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 359 Gäste und keine Mitglieder online

https://www.kornofficial.comKorn – The Nothing

(Roadrunner)

 

2013 kehrten Korn ihrer Experimentierphase endlich den Rücken und fanden mit „The Paradigm Shift“ zu alter Stärke zurück. Ob das allein der Rückkehr von Gitarrist Brian (Head) Welch zu verdanken ist sei mal dahin gestellt.

Heraus kam dabei auf jeden Fall eine klasse Mischung aus dem was die Jungs aus Bakersfield groß gemacht hat und modernen Einflüssen, das ganze gepaart mit modernem Sound. „The Serenity Of Suffering“ toppte den Vorgänger dann drei Jahre später sogar noch. Was hat der seither nun dritte und neueste Longplayer „The Nothing“ auf dem Kasten?

Nun zunächst beginnt er erst einmal mit einem für Korn typischen Dudelsack Intro, was Fans wie mir gut gefallen dürfte.

Die meisten Songs wie zum Beispiel „Cold“, „You’ll Never Find Me“ oder „Idiosyncrasy“ sind New Metal Songs wie man sie von Korn kennt und liebt.

So ganz konnten es die Jungs mit den Experimenten dann aber doch nicht lassen. Bei „Finally Free“ wird eine sehr poppige Bridge eingebaut und in dem ansonsten sehr starken „The Ringmaster“ gibt es eine fast schon peinliche Beat Boxing Einlage. Diese soll vielleicht eine Anspielung an den Break aus „Freak On A Leash“ sein, aber das geht ordentlich daneben, haha. Durch diese kleinen Makel kann „The Nothing“ dann doch nicht mit „The Serenity Of Suffering“ mithalten. Trotzdem bleiben Korn ihrer neuen alten Linie treu und hauen zu meiner Freude wieder ein starkes New Metal Album raus!

Wer also so wie ich diesem mehr oder weniger ausgestorbenen Genre was abgewinnen kann, findet hier mal wieder neues Material um die Nackenmuskeln in Schwung zu versetzen.

 

Anspieltipps: „You’ll Never Find Me“, „Can You Hear Me“ und „H@rd3r“

 

(Larc)

 

https://www.kornofficial.com


Musik News

Interviews

Movie News