Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 376 Gäste und keine Mitglieder online

Chinese Zum MitnehmenChinese Zum Mitnehmen

(Ascot Elite)

 

Der schrullige und etwas seltsame Eisenwarenverkäufer Roberto führt ein ruhiges und unspektakuläres Leben in Buenos Aires. Wenn er mal nicht einzelne Kunden in seinem Laden berät und bedient, zählt er die gelieferten Schrauben (und ärgert sich, dass die angegebene Menge nicht stimmt), blättert jeden Abend einen Stapel Zeitungen durch auf der Suche nach absurden und skurrilen Geschichten und schaltet Nacht für Nacht pünktlich um 23 Uhr das Licht zum Schlafen gehen aus. Sein ganzer Tagesablauf besteht aus vorhersehbarer Routine. Roberto gefällt’s und er denkt gar nicht daran etwas an seiner Routine und Festgefahrenheit zu ändern. Da beißt auch Mari auf Granit, denn sie hat sich irgendwann in den schrulligen Eigenbrötler verliebt und probiert es immer wieder (vergeblich) mit ihm anzubändeln. Robertos Leben ändert sich allerdings schlagartig, als er eines Tages einen Chinesen aufgabelt, der aus einem Taxi geworfen wurde. Dieser hat eine fast absurde und durch und durch skurrile Vergangenheit, passend zu den Geschichten die Roberto jeden Abend sammelt. Denn seine zukünftige Frau wurde während des Verlobungsantrags von einer vom Himmel fallenden Kuh erschlagen. Der Chinese heißt Jun, ist in Buenos Aires auf der Suche nach seinem Onkel und spricht kein Wort spanisch. Da die chinesische Botschaft und auch die chinesische Gemeinde in Buenos Aires für Jun keine besonders große Hilfe sind, nimmt Roberto Jun bei sich auf. Auf einmal muss der Eigenbrötler mit jemand zusammen leben und so etwas wie soziale Kompetenzen zeigen. Sein Leben wird schlagartig umgekrempelt.

„Chinese Zum Mitnehmen“ ist eine spanisch/argentinische Tragikomödie. Teile der Geschichte beruhen wohl auf wahren Begebenheiten. Dabei handelt es sich um die vom Himmel fallende Kuh. Diese ist allerdings nicht auf einem Pärchen gelandet, sondern wohl auf einem japanischen Fischerboot und wurde vorher von Viehdieben entführt und in einen Flugzeugfrachter geladen. Eine skurrile Geschichte, die beweist, dass die absurdesten und unglaublichsten Geschehnisse das Leben doch selbst schreibt. Um diese unglaubliche Geschichte herum wurde die Story um den seltsamen aber liebenswerten Eigenbrötler Roberto und dem nicht spanisch sprechenden Chinesen gesponnen. Der Film lebt vor allem vom Schauspiel von Ricardo Darin (Roberto), der den schrulligen Eisenwarenhändler mit seinen festgefahrenen Lebensstrukturen fantastisch wieder gibt. Man schüttelt teilweise den Kopf über so wenig soziale Kompetenz eines Menschen, merkt aber schnell, dass es ein absolut lieber und gutmütiger Mensch ist. Hinter seiner rauen Schale verbirgt sich ein ziemlich weicher Kern. Nicht minder schlecht zeigt sich Ignacio Huang (Jun) der die Rolle des Chinesen zwar etwas Klischeebeladen aber dennoch sehr souverän und glaubwürdig meistert. „Chinese Zum Mitnehmen“ ist eine Tragikomödie die einfach nur Spaß macht. Hier werden keine Brüller oder stumpfer Schenkelklopfer Humor geliefert, sondern vielmehr spitzfindiger und subtiler Humor, der einem ein schmunzeln und lächeln ins Gesicht treibt. Macht einfach nur Spaß und absolut Sehenswert.

Die blaue Scheibe aus dem Haus Ascot Elite verfügt über gutes Bild und tollen Sound. Natürlich sind die deutsche wie die spanische Originaltonspur an wählbar. Im Bonusbereich finden sich einige deleted Scenes sowie ein Making Of und Interviews.

 

(Zvonko)


Musik News

Movie News

Bücher

Filmbörsen von Dark Eyes Promotion