Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 412 Gäste und keine Mitglieder online

Insanity Alert - 666-PackInsanity Alert - 666-Pack

(Season of Mist)

Die dritte Vollwertkost "666-Pack", der durchgeknallten Party'n'Drinking Punk/Thrasher INSANITY ALERT aus Innsbruck, besticht erneut durch ihre 80ies Thrash Attitüde in modernem Soundgewand. Die Tiroler Spaßbarden, die sich im Jahre 2011 zu einem durchaus ernstzunehmenden Revolting Crossover Quartett formierten, klingen dabei wie ein Hybrid aus NUNICIPLA WASTE, JANE'S ADDICTION und den frühen BEASTIE BOYS auf Speed. Ihre deftige und arschtight gezockte Beer'n'Fun Partymucke gibt dem Auditorium dabei mächtig was auf die Mütze. Als Einflüsse nennt die Österreichische Thrash Büchse dann auch S.O.D., DRI, SUICIDAL TENDENCIES, BONES BRIGADE, MUNICIPAL WASTE, ANTHRAX, SLAYER, METALLICA, TOXIC HOLOCAUST und NUCLEAR ASSAULT. Dass die Jungs ihr Handwerk verstehen, haben sie spätestens seit ihrem selbstbetitelten Erstlingswerk aus dem Jahr 2014 eindrucksvoll unter Beweis gestellt.
 
Die, insgesamt 21 Thrashgranaten, die "666-Pack" für uns bereithält, bringen ein Geasamtgewicht von 32:24 Minuten auf die Waage. Die Lauflängen der einzelnen Tracks bewegen sich hierbei zwischen 00:06 Minuten ("The Ballad of Slayer" - lediglich das bekannte SLAYER Anfangsriff zu „Raining Blood“ wie auf hochgepitschten 45 RPM gezockt) und 03:10 Minuten ("Dark Energon"). Und auch wenn ich jetzt nicht so der Punk Fan bin, laufen mir die 21 alles andere, als bierernst gemeinten Thrash-Quickies äußerst für rein. Insanity Alert - BandINSANITY ALERTs Revolting Crossover ist laut und ungestüm, mit fetzigen, rohen bis schartigen Gitarren, vorwärts preschendem Schlagzeugspiel, sowie einem hohen Spaß- und Groovefaktor. Auch live dürfte das spritzige Material der Tiroler/Österreicher mit den hellen Riot-Vocals astrein ankommen. "666-Pack" ist definitiv ein ordentliches Pfund geworden und erinnert mich ein wenig an die wilden Rebellen- und Revoluzzer Zeiten. Gerade die ausgewachsenen Thrash Granaten à la "The Body of the Christ Is the Parasite", "All Mosh/No Brain" oder auch die Halbballade "One-Eye Is King (In the Land of the Blind)" machen echt was her.
 
Dabei befassen sich die Texte durchaus mit politischen, wie gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit. Aber auch Gewalt, Party, Alkohol, Gras, Wut, Ignoranz und Hass kommen zum Einsatz und werden immer mal wieder mit bekannten Text und Refrain Zeilen aus Glamour-, Pop- und Metalwelt gespeist. So finden sich beispielsweise die BEE GEES mit Stayin' Alive, MILLI VANILLI (als "Windmilli Vanilli"...they must die), Cat Stevens, bzw. Yusuf, BON JOVI, MC HAMMER, AC/DC oder mit Sabrina ("Mosh Mosh Mosh!) das ehemals heiße Pendant zu Samantha Fox, als rapide Punk Thrash Parodien unter den rapiden, fetzigen Party Thrashern. Die INSANITY ALERT Mission lautet daher auch: hart thrashen, Gras rauchen, Bier trinken, Fußball gucken und ab und zu skaten. So ein "666-Pack" darf jedenfalls auf keiner Party fehlen. So und nun Bier und Whiskey auf den Tisch, die Party kann beginnen...oder um es mit INSANITY ALERTs eigenen Worten zu sagen: "run to the pit...mosh for your life"!!!


(Janko)

www.facebook.com/insanityalert

 

 

Checkt doch bei der Gelegenheit gleich mal die aktuellen INSANITY ALERT Videos:

Videos:
The Body of the Christ Is the Parasite:
https://www.youtube.com/embed/DtZN1J587ms
 
All Mosh / No Brain:
https://www.youtube.com/embed/BBN3dpzKniQ


Musik News

Movie News

Bücher