Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 357 Gäste und keine Mitglieder online

Slaegt –The wheel

(Van)

 

Der Vorgänger war zweifelsohne musikalisch spannend, aber auch noch ein wenig ziellos. Inzwischen hat die junge Band aber scheinbar ihren Fokus gefunden. Der liegt auf klassischem, beseelt gespieltem Heavy Metal, dem man immer wieder gekonnt die Garstigkeit des Black Metals einimpft. Dead Lord trifft Dissection quasi, mit einer Offenheit im Arrangement, die mitunter an Opeth denken lässt und einer Krächzstimme, die der bei Tribulation nicht ganz unähnlich ist.  Eine spannende Mixtur also, nur leider stimmt zu Beginn das Mischungsverhältnis noch nicht ganz. Das einleitende „Being born(is going blind)“ setzt mir zu einseitig auf Aggression, die dem folgenden „Masician“ wiederum etwas fehlt. Ab dann aber, läuft das Rad bei Slaegt richtig rund und die Kinnlade wird auf dem Boden zum Dauergast.

 

Wahnsinn, was Slaegt hier kompositorisch abliefern und mit welcher Leichtigkeit sie Stile und Ausdrucksformen verschmelzen. Da kippen edelste Iron Maiden-Läufe unversehens ins Düstere, da schlägt gedämpfte Dissection-Liebe bravourös in puren Blast-Hass um, da wird gezupft, gerifft und soliert, dass es eine wahre Freude ist. Die kleinen Anlaufschwierigkeiten sind da schon längst vergessen, einen Kritikpunkt müssen sich Slaegt aber noch gefallen lassen: Sie geben ihren mitunter grandiosen Ideen noch zu wenig Raum. Anspieltipp: „V.W.A“. Reinhören, wer's noch nicht getan hat!

 

(Chris)

 

https://slaegt.bandcamp.com/album/the-wheel


Musik News

Movie News

Bücher