Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 508 Gäste und keine Mitglieder online

WolfsbrüderWolfsbrüder

(Polyband)

 

Spanien zur Zeit der Militärdiktatur General Francos. Dem Großteil der - vor allem ländlichen - Bevölkerung geht es schlecht und die Bürger treffen auch harte und zweifelhafte Entscheidungen um irgendwie überleben zu können. Den jungen Marcos trifft im Alter von sieben Jahren die harte Entscheidung seines Vaters und seiner fiesen Stiefmutter, ihn an einen Großgrundbesitzer zu verkaufen. Aus der ihm bekannten Umgebung und von seinem großen Bruder entrissen, wird Marcos vom Großgrundbesitzer in die Einöde des „Tals der Stille“ geschickt, um einen weiteren Leibeigenen als Ziegenhirte zu unterstützen. Von diesem alten Eigenbrödler, lernt der Junge alles was er braucht um in der Wildnis überleben zu können. Von nun an führt Marcos ein Leben im Einklang mit der Natur, wird Teil eines Wolfsrudels und hat ein handzahmes Frettchen immer um sich. Als sein alter Lehrmeister stirbt ist Marcos auf sich alleine gestellt. Zwölf Jahre lebt er als Mensch unter Tieren in der Wildnis, bis er eines Tages von der spanischen Guardia Civil aus seiner vertrauten Umgebung in die Zivilisation entführt wird. Marcos wird in der zivilisierten Welt niemals heimisch und kehrt wann immer es ihm möglich ist, in das „Tal der Stille“ zurück um im Einklang mit der Natur und ihren tierischen Lebewesen zu leben und Zeit zu verbringen.

„Wolfsbrüder“ basiert auf der wahren Geschichte von Marcos  Rodriguez Pantoja. Regisseur Gerardo Olivares hat ein stimmigen und sehr atmosphärischen Film mit imposanten Naturaufnahmen geschaffen. Es ist die Liebesgeschichte eines Menschen zur Natur und zu den Tieren. Wie so oft, bei solchen Themen, wünscht man sich fast in die Welt des Hauptprotagonisten, denn auch wenn das Leben in der Natur und mit wilden Tieren jeglichen Komfort vermissen lässt und Gefahren mit sich bringt, scheint es doch weitaus ehrlicher zu zugehen als in der harten und sogenannten zivilisierten Gesellschaft. Wie weit der Regisseur die Geschichte von Marcos ausgeschmückt hat, ist mir nicht bewusst, allerdings findet sich im Bonusbereich ein etwa 5 bis 10 minütiger Bericht über den echten Marcos und man möchte wirklich glauben, dass sein Leben in der Wildnis tatsächlich so abenteuerhaft und aufregend war, wie im Film dargestellt. Nicht nur aufgrund der tollen Naturaufnahmen sondern auch wegen der schauspielerischen Leistungen und der abenteuerlichen Geschichte ist dieser spanische Film in jedem Fall sehenswert.

Die blaue Scheibe aus dem Hause Polyband erscheint in schöner Softbox im Pappschuber. Das kräftige Bild und der dts-HD 5.1 Sound in deutscher Synchronisation und spanischer Originaltonspur geben keinen Grund zur Kritik. Im Bonusbereich findet man neben der bereits erwähnten Mini Doku über den echten Marcos noch den Originaltrailer und eine Trailershow.    

 

(Zvonko)      


Musik News

Live Reviews

Movie News