Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 467 Gäste und keine Mitglieder online

Invasion vom MarsInvasion vom Mars
(Koch Media)

 

Als der junge David nachts eine UFO Landung beobachtet, will ihm niemand glauben. Doch binnen kürzester Zeit haben die Invasoren mit Hilfe von Stacheln den Menschen in der Umgebung Injektionen verpasst, die sie zu willenlosen Marionetten werden lassen. Einzig die Schulpsychologin Linda schlägt sich auf Davids Seite und somit können beide das Militär überzeugen, den Kampf gegen die Marsianer aufzunehmen.

 

1986 brachte Tobe Hooper ("Poltergeist") ein Remake des Science Fiction Klassikers von 1953 auf den Markt. Für damalige Verhältnisse waren die handgemachten Special Effects bestimmt sehr überzeugend, heute wirken diese natürlich etwas angestaubt und man kann sich manchmal ein Schmunzeln nicht verkneifen. Dennoch ist der Film sehr kurzweilig und auf keinen Fall langweilig. Die Spannung wird kontinuierlich aufgebaut, leichte Schockeffekte sind ebenfalls vorhanden (Froschfresszene) und gipfeln schließlich in Action Szenen, die zwar ebenfalls heutigen Maßstäben nicht mehr gerecht werden, aber auch nicht gänzlich dumm daher kommen. Erfreulicherweise wurde das Original Ende, das bei beiden Filmen in der deutschen Fassung jeweils fehlte, hinzugefügt, natürlich im O-Ton, da keine Synchronfassung vorliegt.


Wer den Klassiker von seiner Kindheit her kennt freut sich sicher auf ein Wiedersehen, Neulinge können hingegen wenigstens ein wenig Filmgeschichte erblicken, denn damals gabs eben leider noch keine modernen Versionen ala "Bodysnatchers" oder "The Faculty".

Die DVD kommt im Dolby 2.0 und in 16:9 Bildformat. Empfehlenswert dürfte allerdings das Special Media Book sein, auf dem beide Klassiker zu sehen sind, der 53er sowie das Remake.

 

(Röbin)


Musik News

Live Reviews

Movie News