Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 558 Gäste und keine Mitglieder online

Circus der VampireCircus der Vampire

(Koch Media)

 

Graf Mitterhaus nennt sich der Obervampir in dieser englischen Hammer Horror Perle von 1972. Dieser residiert (natürlich) in einem unheimlichen Schloß im Wald und die Bewohner des angrenzenden Dorfes sind mächtig angepisst das der Verwandte Draculas immer die hübschen Mädels leersaugt! Also wird ein Lynchmob einberufen und dann dem Untoten das Licht ausgeblasen! Doch vorher verflucht der adlige Blutsauger noch alle Nachfahren der führenden Köpfe jenes Mobs. 15 Jahre später kommt ein Wanderzirkus in das kleine Dorf und man merkt sofort das es recht seltsame, unheimliche Gestalten sind die da Abend für Abend Kunststückchen vorführen! Einer von ihnen ist ein Cousin des gepfählten Mitterhaus und er sinnt auf Rache! Außerdem will man bei der Gelegenheit den im zerstörten Schloß begrabenen Boss gleich noch wiederbeleben. Die Dorfbewohner müssen also erneut den Kampf gegen das Böse aufnehmen. Ein erfahrener Arzt reitet in die Stadt um sich nach Möglichkeiten der Bekämpfung zu informieren. Kehrt er rechtzeitig zurück um den Vampir Clan von seinem unheiligen Treiben abzuhalten?

 

Fein, Fein! Zwar fehlen hier die Hammer Kultstars Christopher Lee und Peter Cushing, aber trotzdem ist "Circus of Vampires" (so der OT) ziemlich atmosphärisch und gut geworden. Diese Art von Gothic Horror ist heutzutage einfach verschwunden, dem reinen Schock und Torture Terror gewichen. Doch das Werk von Regisseur Robert "Wilde Kreaturen" Young ist für damalige Verhältnisse auch nicht gerade harmlos. In den 70ern versuchten die Hammer Studios nämlich mit etwas Sex und Splatter die alten Pfade zu modernisieren. Funktionierte gut, siehe dieser Film oder auch "Dracula jagt Mini Mädchen" mit Lee/Cushing. Ewähnen möchte ich noch das hier als "Muskelmann" des Vampir Zirkuses der junge David Prowse zu sehen ist, der ein paar Jahre danach als "Darth Voder" sehr bekannt wurde!

 

Die DVD hat gutes Bild und D/E Ton in DD 2.0. Als Bonus gibt es Booklet, Trailer und Fotos sowie das Comic zum Film als CD Rom Part. Erschienen in der "Koch Media Hammer Collection" (als Nr. 11) steckt die Amarayhülle wie immer im schönen Pappschuber mit Hammer Siegel!

 

 

(Arno)


Musik News

Live Reviews

Movie News