Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on

Aktuell sind 327 Gäste und ein Mitglied online

TNT_XIII.jpgTNT – XIII

Frontiers Records

 

TNT machen es dem alten Fan, zu denen ich mich auch zähle, nicht leicht. Die Band, um die beiden verbliebenen Gründungsmitglieder Ronnie Le Tekrø (Gitarre) und Diesel Dahl (Drums), hat sich schon vor über 20 Jahren vom Sound ihrer ersten 3-4 Alben verabschiedet und mixt mittlerweile Melodic Rock /AOR mit funkigen Rhythmen und anderen Experimenten. Mittlerweile legt Le Tekrø weniger Wert auf klassischen Hard Rock und sein früher sehr eigenständiger Gitarrensound tritt mehr und mehr in den Hintergrund, da auf verzerrte Gitarren außerhalb der Soli immer weniger Wert gelegt wird. Wer sich auf ein schöne Melodic Rock/AOR Album gefreut hat, wird größtenteils leider enttäuscht werden. Oft wird mit aufwändig arrangierten Vocals und etlichen Gitarreneffekten vom eigentlichen Song abgelenkt, anstatt die Songs einfach laufen zu lassen. Eine echt gute Figur macht der neue spanische Sänger Baol Bardot Bulsara (weder mit Brigitte Bardot noch mit Freddy Mercury verwandt), der seine variable Stimme hier super einbringen kann. Wenn man sich seine Einflüsse auf seine Facebook Seite durchliest, dürfte er auch in Zukunft mit etlichen Stilsprüngen keine Probleme haben. Beim Opener „We’re Gonna Make It“ meinte meine Frau nur lapidar „Das klingt ja wie Starship…“, das funkige „It’s Electric“ ist für mich ebenso ein Skipkandidat wie das schmalzig schmachtende „Where You Belong“, die auch direkt aus einem Musical stammen könnte. Größter Abschuss ist das fürchterliche „Get Ready for some Hard Rock“, dass vielleicht noch das Fernsehgartenpublikum animieren könnte. Ganz gut gelungen sind das groovige „Fair Warning“, sowie „Tears In My Eyes“, dass partiell an die Sachen aus den späten 80ern der Band erinnern kann. Natürlich ist auf „XIII“ alles super in Szene gesetzt und vor allem die Gitarren sind spielerisch auf höchstem Niveau. Die Songs an sich lassen oft zu wünschen übrig oder sind leider einfach zu cheesig. Daher gilt für die klassischen Hard Rocker eher „Finger weg!“ oder zumindest „mit Vorsicht zu genießen“.

 

(Schnuller)

 

https://www.facebook.com/TNTtheband/

 

 


Musik News

Movie News

Bücher