Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 378 Gäste und keine Mitglieder online

Arch Enemy – Covered In BloodArch Enemy – Covered In Blood

(Century Media)

 

ARCH ENEMY verkürzen den Fans die Wartezeit für den „Will To Power“ Nachfolger mit dem Coveralbum „Covered In Blood“. Hierbei handelt es sich nicht um eine Extra eingespielte Scheibe mit fremden Material, sondern um alle Coverversionen, die ARCH ENEMY seid Bestehen als B-Seiten oder Tribute Beiträge irgendwann aufgenommen haben. So kommen nicht nur die langjährige Frontfrau Angela Gossow zu „Wort“, sondern auch ihre Nachfolgerin Alissa White-Gluz und auch der Urschreier Johan Liiva. Gründungsmitglied, Bandchef und Gitarrenhexer Michael Amott ist natürlich die Konstante auf der Scheibe und bei jedem der Songs mit von der Partie. Man kommt nicht umhin zu bemerken, dass die gecoverten Songs einen recht großen musikalischen Spielraum abdecken.

Da wären zum einen die eher nicht mit ARCH ENEMY in Verbindung zu bringenden Pop und Rock Klassiker „Shout“ (TEARS FOR FEARS) oder „Shadow On The Wall“ (MIKE OLDFIELD) zu nennen. In der Mitte der Scheibe kommt ein ganzer Schwung von Hassbrocken und Punk-Crust Songs zu tragen, bei denen Amott seinen Punkhelden von SKITSLICKERS und G.B.H. huldigt. Gerade wegen der Rotzigkeit absolut ungewohnt im Bezug auf ARCH ENEMY aber durch das fette Soundgewand wiederum zuordenbar. Darüber hinaus gibt’s mit EUROPE (mit „Wings Of Tomorrow“ und „Scream Of Anger“ gleich zwei mal vertreten), dem fetten „The Zoo“ von den SCORPIONS oder „The Oath“ (KISS) weitere eher unübliche aber starke Cover Kandidaten. Metal Puristen freuen sich dann auf Klassiker, die jeder kennt wie „Breaking The Law“ (hat den Song eigentlich irgendwer nicht gecovert? Ist trotzdem Geil!) und „Starbreaker“ von JUDAS PRIEST, IRON MAIDEN mit „Aces High“ und dem instrumentalen „The Ides Of March“. Des weiteren wird man mit MEGADETH´s „Symphony Of Destruction“ (was aufgrund der Gitarrenaffinität Mustaines und Amotts am ehesten ins ARCH ENEMY Bild passen mag) und „Kill With Power“ (MANOWAR) beglückt. Als weiteres absolutes Highlight für mich „The Book Of Heavy Metal“ (DREAM EVIL) zu nennen.

„Covered In Blood“ ist eine Veröffentlichung die Sinn und Bock macht. Sowohl für ARCH ENEMY Fans aber auch für Liebhaber von Coversongs. Hier bekommt man auf einen Schlag alle Songs, die die schwedischen Death / Extreme Metaller je verzapft haben, in fettem ARCH ENEMY typischen Soundgewand, vor den Latz geknallt.

 

(Zvonko)

 

http://www.archenemy.net/en/


Musik News

Movie News

Bücher