Aktuelles Magazin

tt 31

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 757 Gäste und keine Mitglieder online

raw_rawzillaRaw - Rawzilla

(MDD/Alive)

 

Alle Wetter, RAW gönnen dem geneigten Hörer auf ihrem zweiten Album aber auch keine Verschnaufpause. Satte 13 Songs und 35 Minuten lang gibt es, ohne mit der Wimper zu zucken, auf die Ohrmuscheln. „Rawzilla“ verwüstet einem echt derbe die Gehörgänge! Echt wahr, ich kann mich auf der ganzen Scheibe kaum an ein Break erinnern. Es geht die ganze Zeit voll auf die zwölf, vom Thrash-Beat zum Crust zum Blast und wieder zurück. Der arme Drummer hat wirklich nichts zum Ausruhen, außer zwei, drei kurzen Tempowechseln, die gerade mal zum Luftholen reichen. Natürlich geht das auf Kosten der Abwechslung. Allerdings werden die Songs durch einige melodische Riffs, sowie auch durch etliche lässige Leads, aufgelockert. Gerade die Leads heben die Scheibe von ähnlichen Bolz-Boliden etwas ab und zeigen, dass die Jungs auch anders könnten…wenn sie denn wollten. Auch die zwischen Crust und klassischem Thrash Riffing wechselnde Gitarrenarbeit, kann wirklich was. Da alle Songs größtenteils irgendwo zwischen 2-3 Minuten liegen, ist für Kurzweile auch gesorgt. Andy Claasen hat Produktion von „Rawzilla“ sogar recht Old-Schoolig in Szene gesetzt, allerdings ohne dass man seine Handschrift vermisst. Lediglich die Vocals sind mir auf Dauer einen Tick zu eintönig. Beim finalen Titelsong gibt es sogar Violent Force`s „Dead City“ Bassriff gleich am Anfang zum Besten. Ob das Absicht war? Wer weiß. Die Homepage ist gerade offline, aber die Links auf MySpace und Facebook sind hinterlegt. Checkt das Gebretter ruhig mal an.

 

(Schnuller)

 

http://www.rawmetal.de/


Musik News

Live Reviews

Movie News