Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 431 Gäste und keine Mitglieder online

The Dead Daisies – Holy Ground
(SPV)

 

Die Supergroup (allein der Name lässt so manch einen ja schon zusammen zucken) haben sich von Sänger Korabi getrennt und machen mit Glenn Hughes weiter. Und was soll man sagen, die eingeschlagene Richtung des Debüt (mehr gute Laune wie Aerosmith) in Richtung dicke Hose Southern Rock wurde ebenfalls verlassen und geht nun in drückenden Rock n Roll der 70iger über. Dazu passt die Stimme natürlich perfekt. Langweilig wird’s also in Richtung Stil und Besetzung bei den Daisies nie. Wer wissen will, wie diese jetzt klingen, kann sich entweder online was reinpfeifen oder stlelt sich vor, wie eine Band mit Equipment und Technik der Neuzeit aufnimmt. FürFans dieses Zeitalters sollte die Scheibe dann auch gefundenes Fressen sein. Für mich selbst gibt es außer dem wirklich geilem Sound kleine Highlights („Chosen And Satisfied“ oder „Unspoken“ oder die Ballade „Far Away“), welche Gefallen finden, der Rest tangiert mich eher weniger. Was aber auch daran liegt, dass ich eben kein Fan der 70iger Musik bin.
Fans der Ursprünge der Metalmusik, Deep Purple usw sollten hier unbedingt reinhören, das Album könnte ihnen wirklich gefallen. Wie sich die Daisies live mit ihrem neuen Sänger schlagen werden und ob dann die Setlist erneut aus 50% Coversongs besteht, wird man irgendwann dann auch mal mitbekommen.

 

(Röbin)

 

https://thedeaddaisies.com/

 


Musik News

Live Reviews

Movie News