Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 631 Gäste und keine Mitglieder online

Helloween – Skyfall
(Nuclear Blast)

 

Wer hätte gedacht, dass eine Heavy-Speed-Metal Band aus Deutschland im Zeitalter der Digitalisierung und der (leider) zunehmenden Irrelevanz von Tonträgern für so große Aufmerksamkeit sorgen könnte? Seitdem also Helloween wieder mit Kiske und Hansen vereint waren, ohne ein Mitglied der letzten Jahre feuern zu müssen trug man den Banner Pumpkins United. Wohl, weil zunächst nicht klar war, wohin die Reise geht. Doch nach erfolgreichen Tourneen, Festival Konzerten und einem Live Output und einer Single mit einem neuen Song war klar: das hier geht weiter und verlangt nach neuem Material in genau dieser Besetzung. Und Nuclear Blast verstehen ihr Handwerk, kündigen die Scheibe ewig vorher an, aber nicht nur das, sondern auch die vorab veröffentlichte Single „Skyfall“.
Ankündigung, Enthüllung des Cover Artworks, Bandbilder, Bilder vom Video Dreh, Teaser und dann, nach Monaten der Vorankündigung für eine Single (!!!) das erscheinen dieser, wie man es von Nuclear Blast kennt in ziemlich vielen Versionen, die sich zumeist nur im Aussehen oder Format unterscheiden. Doch auch von den Songs her gibt es einen Unterschied: Die „Indestructable“ Version hat eben diesen Song auf der B-Seite, welcher auch auf dem Album vorhanden sein wird, während die normale Version einmal den Titelsong in 12 Minuten Länge und mit den drei Sängern parat hält, aber auch eine Radio oder Single Edit Version, auf der nur Kiske singt. Geschrieben wurde dieser von Kai Hansen und er lässt ganz klar das Feeling der Keeper Alben wieder auflegen. Der Song ist überall zu hören, jeder Helloween Fan wird ihn schon verinnerlicht haben und mittlerweile ist hier auch der höchste "Middleweek" Charteinstieg für eine Single aus dem reinen Metal Bereich geglückt (Platz 6), seit der Veröffentlichung von „Enter Sandman“. Letztendlich landete die Single auf Platz 14.
Die Vorfreude bleibt auf das richtige Album, welches schlicht „Helloween“ betitelt wurde, ein (für meinen Geschmack) viel geileres Artwork aufweist und in noch mehr Versionen erscheinen wird. Man kann Nuclear Blast und der Band nur gratulieren, hier wurde gezeigt, wie im Jahr 2021 berechtigte Aufmerksamkeit generiert wurde und diese sich am Ende auszahlt. Die Diskussion, wie viele Versionen braucht ein Album bleibt natürlich bestehen.

 

(Röbin)

 

https://www.helloween.org/


Musik News

Live Reviews

Movie News