Aktuelles Magazin

tt 31

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 252 Gäste und keine Mitglieder online

            YNGWIE MALMSTEEN KÜNDIGT SEIN NEUES STUDIO ALBUM “PARABELLUM” FÜR DEN 23. JULI AN

 

Yngwie Malmsteen und Music Theories Recordings / Mascot Label Group haben die Veröffentlichung eines neuen Studioalbums mit dem Titel “PARABELLUM“ für den 23. Juli angekündigt. Das Album wird auf CD, Red Tranparent LP und digital erhältlich sein. Heute wird vorab der Song "Wolves At The Door" veröffentlicht, der hier angehört werden kann…

“Wolves At The Door” hier an: https://youtu.be/F74Tw99qfRg

 

Vorbestellungslink: http://smarturl.it/Yngwie_Malmsteen

 

Der Name Yngwie Malmsteen stand schon immer für kompromisslose Spitzenleistungen. In seiner mittlerweile über 40-jährigen Karriere hat er bewiesen, dass er ein einzigartiger Künstler ist. Man kann versuchen, ihn zu kategorisieren, wie man will. Aber die Art und Weise, wie dieser schwedische Meister an der Gitarre seine Musik kontinuierlich weiterentwickelt hat, lässt Malmsteen jede Definition, die man ihm aufzuerlegen versucht, auf grandiose Weise überschreiten.

   YNGWIE MALMSTEEN KÜNDIGT SEIN NEUES STUDIO ALBUM “PARABELLUM” FÜR DEN 23. JULI ANMittlerweile hat er einen Katalog von 21 Solo-Studioalben, von denen jedes einzelne hervorzuheben wäre. Darüber hinaus trug der Gitarrist entscheidend dazu bei, die Band Alcatrazz in den 1980er Jahren als eine bedeutende Kraft zu etablieren. Malmsteens künstlerisches Schaffen war schon immer von einer gesunden Virtuosität geprägt, aber sein Talent geht weit über eine umfassende Beherrschung der Gitarre hinaus. Der Mann ist ein guter Komponist und hat auf den letzten Veröffentlichungen auch eine starke stimmliche Präsenz gezeigt.

 

Ein Aspekt seiner Herangehensweise hat immer durchgeschimmert, und das ist ein anhaltend tiefer Respekt für die Musik, die er spielt. Malmsteen hat stets alles getan, was nötig war, um all die Farben, Schattierungen und Nuancen, die in jeder seiner Kompositionen stecken, herauszuarbeiten. Einfach nur einen sehr guten Job zu machen, ist keine Option.

Noch nie war er so fokussiert wie auf seinem neuen Album 'Parabellum'. Malmsteen erzählt: "Ich versuche immer, mich bei jedem Album, das ich mache, zu pushen und Dinge zu versuchen, die extremer sind als früher. Aber was dieses Mal geholfen hat, ist, dass ich wegen der Pandemie nicht auf Tour gehen konnte. Das bedeutete, dass ich mir viel mehr Zeit im Studio nehmen konnte, sowohl zum Schreiben als auch zum Aufnehmen. Da ich normalerweise immer auf Tournee bin, was toll ist, hatte ich seit mehr als 20 Jahren nicht mehr den Luxus, viel Zeit mit der Arbeit an neuer Musik zu verbringen. Aber ich hatte plötzlich überhaupt keinen Druck mehr. Und ich habe das Gefühl, dass das Album davon enorm profitiert hat."

Es gibt Fälle, in denen Musiker so viel Zeit zum Aufnehmen und Schreiben zur Verfügung haben, dass das, was dabei herauskommt, ein wenig gestelzt und überdacht wirkt. Aber das ist hier nie der Fall. Yngwie reflektiert: "Ich bin die Art von Mensch, die nicht gerne einen Take nach dem anderen von irgendeinem Track macht. Wenn etwas nicht zu meiner Zufriedenheit ist, mache ich weiter. Aber bei diesem Album gab es Gelegenheiten, bei denen ich etwas verworfen habe, weil ich dachte, hier komme ich nicht weiter. Ein paar Tage später hörte ich mir den Song nochmal an und fragte mich, warum ich es überhaupt verworfen hatte! Das ist das Schöne daran, wenn man alles, was man gemacht hat, über Pro Tools zur Verfügung hat. Nichts geht verloren.  Die Dinge änderten sich die ganze Zeit. Songtitel, Tempi. Alles war fließend. Ich hörte mir einen Part an, den ich für einen bestimmten Song gemacht hatte, und merkte, dass er besser funktionierte, wenn ich ihn in einen anderen Track transponierte."

 

Vier der Songs hier enthalten Gesang. Aber auch das war nicht im Voraus geplant. Malmsteen sagt: "Ich liebe es, mir das, was ich gemacht habe, im Auto anzuhören. Manchmal ertappe ich mich dabei, wie ich zu etwas mitsinge, dass eigentlich ein Instrumental sein sollte. Dann wird mir klar, dass dieser Song Gesang braucht. Das Gegenteil passiert aber auch."

Gelegentlich klingt es so, als ob Malmsteen sicher Keyboards in den Klangteppich des Albums eingearbeitet hat. Aber das ist nicht der Fall. Er verrät: "Ich kann Ihnen versichern, dass, auch wenn es den Anschein hat, als gäbe es Keyboards, alles von mir selbst auf der Gitarre gemacht wurde. Selbst das, was wie ein Klavier-Intro zu 'Wolves At The Door', dem Eröffnungsstück, klingt, wurde auf der Gitarre gespielt." Diese spezielle Komposition enthält auch einen cleveren Verweis auf den klassischen Meister des 19. Jahrhunderts, Paganini. "Das ist die Art von Dingen, die ich gerne mache. Es ist meine Art, ihm zu huldigen. Und hier funktioniert es besonders gut."

Der Albumtitel 'Parabellum' ist lateinisch und bedeutet übersetzt 'Bereite dich auf den Krieg vor'. "Es gibt einen Track auf dem Album, der '(Si Vis Pacem) Parabellum' heißt. Das heißt übersetzt: 'Wenn du Frieden willst, dann bereite dich auf den Krieg vor'. Es war eine Entscheidung in letzter Minute, dies zum Albumtitel zu machen. Aber ich denke, es passt sehr gut", erklärt Malmsteen.

 

Das markante Porträt auf dem Cover wurde von dem Künstler David Benegas gemalt. Malmsteem erklärt: "Das war die Idee meiner Frau April. David lebt in der Nähe von uns in Florida, und wir haben mit ihm über andere Projekte gesprochen. Ich habe ein Fotoshooting mit Mark Weiss gemacht, der meiner Meinung nach ein großartiger Fotograf ist und mit dem ich schon lange zusammenarbeite. Dann hat David das Porträt darauf aufgebaut.  Das Gemälde selbst ist riesig, und wir hatten die Idee, damit Geld für die April Way Children's Foundation zu sammeln ('die sich zum Ziel gesetzt hat, die Künstler der Welt zusammenzubringen, um Kindern, Teenagern und jungen Erwachsenen, die verwaist sind oder sich in Pflegefamilien befinden, überall auf der Welt Hoffnung zu geben')."

 

Abschließend sagt Malmsteen: "Das Entscheidende für mich ist, dass die Leidenschaft, die ich für die Musik, die ich mache, empfinde, offensichtlich sein muss. Ich bin die Art von Mensch, die im Moment lebt. Ich wollte, dass dieses Album eine fröhliche, spontane Atmosphäre hat. Ich hoffe, dass die Leute diese Platte auflegen und bis zum Ende durchhören. Ich habe 'Parabellum' als ein einzigartiges Kunstwerk aufgenommen. Nicht als eine Sammlung von 10 Tracks, die man in beliebiger Reihenfolge hören kann.  Ich wurde von Mascot gefragt, welcher Song der Lead-Track sein würde. Derjenige, für den ich ein Video machen würde. Wisst ihr was? Ich würde gerne für alles hier Videos machen. Ich sehe dieses Album als einen natürlichen Fluss von Anfang bis Ende. Es soll nicht in kleine Stücke zerlegt werden. Ich möchte, dass die Fans die Freude erleben, die ich bei der Entstehung des Albums hatte."


Mehr Infos unter:

www.yngwiemalmsteen.com/

www.facebook.com/officialyngwiemalmsteen/ 

www.instagram.com/yngwiemalmsteen_official  

https://www.youtube.com/channel/UC9332qhwhlDjeAUAEltLGew

 

 

 

Heavy Water - Album ‘RED BRICK CITY’ am 23. Juli via Silver Lining/ ADA - Saxons Biff Byford und sein Sohn Seb Byford veröffentlichen ihr Debut!

Lockdown Blues? Jeder kennt ihn.

„Welcome to Heavy Water und ihrem Debut Album Red Brick City - das Lockdown Projekt 2020 von Saxons Biff Byford und seinem Sohn Seb Byford. Eingebettet in der klassischen Rock’n’Roll Seele, verziert mit schmutzigen, harten Riffs und getoppt mit den Stimmen von Seb und Biff. 

Zehn Songs, die dich bewegen, inspiriert von einem rauen Blues mit unterschiedlichen Einflüssen aber auch Neuerungen – eine Reise, die man gern zum Hören antritt. 

 

Vorab gibt es die Video Premiere zum Titeltrack „Red Brick City“https://youtu.be/c2wRu6doikI

 

Das Fundament für Heavy Waters Sound ist in der unglaublichen Vater/Sohn Chemie zu finden, einerseits ein lebenslanges Knowhow durch Biff und die doch zeitgemäßen Upbeats, die durch Seb kommen. Der Titel Track und die erste Single  ‘Red Brick City’: schwelender Dampf mit einem Riff, welches Soundgarden stolz machen würde, das sonnige  ‘Follow This Moment’ mit den Gesangsharmonien, die irgendwo zwischen den Beach Boys und Led Zeppelin liegen – auf jeden Fall ein wundervoller  ‘70er Jahre Trip bis hin zum  Fade Out. Das elastische schwingende ‘Solution’, reich an Riffen, und dann die gelegten Balladenanklänge von ‘Tree In The Wind’. 

Red Brick City – eine Reise, die klassischen Vintage-Rock ‘n’ Roll sensibilisiert mit dem Knistern aus der frischen, jungen Perspektive.

 

“Wir wollten etwas zusammen machen in diesen dunklen Zeiten und so hat uns die ganze Familie dabei unterstützt, dies Album zu produzieren”. Wir hatten unglaublich viel Spaß, zusammen an diesem Album zu arbeiten. Alles ist ohne Samples oder Profile aufgenommen - einfach nur laut und mit Stolz“, erklären Seb und Biff. 

 

Red Brick City , aufgenommen in Big Silver Barn in York, UK und die Drums wurden von  Ben Hammond in den Reel Recording Studio in York.  Seb hat das Album mit Biff produziert, gemastert wurde es von Jacky Lehmann.

 

Seb Byford, Sohn des legendären Biff Byford wuchs mit Musik auf. Er selbst startete  mit seiner eigenen musikalischen Idee 2015 im North Yorkshire Internat in Whitby zusammen mit Tom Witts (Drums – Naked Six).  Sie wurden inspiriert durch Queens Of The Stone Age, Radiohead, Soundgarden, Bob Dylan, Leonard Cohen und Led Zeppelin. Schon bald gründeten  sie ihre erste Band „Naked Six“ zuerst als ein Duo, später kam noch  Calum Witts am Bass dazu.   Ihre Debut EP, ‘No Compromise’ wurde 2018 veröffentlicht und ihr Debut Album ‘The Lost Art of Conversation’ Anfang 2020.

 

Red Brick City wird am 23. Juli über Silver Lining veröffentlicht. Verfügbar als  CD Digipak, farbiges Vinyl Album, in allen Digital Formaten und als spezielles D2C.

Vorbestellungen:  THIS LOCATION

 hw

Red Brick City Track Listing:

1.      Solution

2.      Turn to Black

3.      Red Brick City

4.      Tree in the Wind

5.      Revolution

6.      Personal Issue No. 1

7.      Medicine Man

8.      Follow This Moment

9.      Now I'm Home

10.    Faith

 

Seb ByfordGitarre und Gesang

Biff ByfordBass und Gesang

Tom WittsDrums

Dave Kemp - Keyboards und Saxophone

 

Red Brick City Credits:

Album: Biff und Seb Byford

Aufgenommen und Technik:  Seb Byford / Big Silver Barn, York

Drums aufgenommen von by Ben Hammond /Reel Recording Studio, York

Mixed und gemastert von Jacky Lehmann (www.audiosound.de)

Produziert von  Seb Byford und Biff Byford

Fotos von Steph Byford

Artwork von Enrique Zabala

 


Follow Heavy Water:

www.facebook.com/heavywatermusicofficial
www.twitter.com/HeavyWater11   
www.instagram.com/heavywatermusicofficial

                 Motörhead „NO SLEEP ‘TIL HAMMERSMITH“ Die fantastische Jubiläums Ausgabe

Deluxe CD Boxset und außergewöhnliche 40th Anniversary Editionen
“NO SLEEP ‘TIL HAMMERSMITH” am 25. Juni 2021


Ein neues Video der bis dato unveröffentlichten Live Version ‘THE HAMMER’ gibt es hier: https://youtu.be/gqb7ECsDWaM 


Vorbestellungen & exklusive Sets hier: https://motorhead.lnk.to/nosleep40PR

Im Sommer 1981 wurden Motörhead nicht nur noch lauter, noch dreckiger sondern auch weltweit bekannter und diesen ruhmreichen Erfolg kann man noch einmal erleben…..

Angefangen mit der Jahresfeier 2020 vom Motörheads ikonischem Album ‘Ace Of Spades’ kommt nun das Live Album, das alle anderen Live Alben in den Schatten stellt: die unbestritten definitive Live Platte aller Zeiten: „No Sleep ‘Til Hammersmith“.

Um das 40jährige Jubiläum dieses Nummer 1 Albums gebührend zu feiern, wird es herrschaftlich in neuen Deluxe Editionen präsentiert. Es gibt Hardcover Book Packs mit 2 CDs und 3-fach Vinyl; mit einem Remaster des Original Albums, das schon seinerzeit das Venue aus den Angeln gerissen hat.  Dazu gibt es Bonus Tracks und das bis heute unveröffentlichte, komplette Konzert aus der Newcastle City Hall - aufgenommen am 30.März 1981. Und natürlich die Geschichte des Albums mit vielen unbekannten Fotos. Das Ganze wird als 4-fach CD Box veröffentlicht, erstmalig mit allen 3 Konzerten, die für das Album aufgenommen wurden. Seid also gerüstet, den Rest eurer Trommelfelle fröhlich zerschmettern zu lassen!

 Motörhead „NO SLEEP ‘TIL HAMMERSMITH“ Die fantastische Jubiläums Ausgabe
Nachdem das Album erstmalig am 27. Juni 1981 veröffentlicht wurde und sich auf die Top Position der englischen Charts katapultierte, konstatierte Lemmy:  “Ich wusste, dass es ein Live Album sein würde, das uns den Erfolg beschert, da wir wirklich eine Live Band sind. Du kannst es dir anhören, aber nicht feststellen, wer wir sind. Du musst uns sehen!


No Sleep ‘Til Hammersmith“ war Motörheads erstes und einziges Nummer 1 Album in Großbritannien und ist bis heute das wichtigste Live Album aller Zeiten.

 

Inhalt des “No Sleep ‘Til Hammersmith” CD Box Set:

  • Das “No Sleep ‘Til Hammersmith” Album, remastered von den Original Master Tapes.
  • Extra Bonus Tracks und neu ausgegrabene, bis jetzt unveröffentlichte Soundcheck Aufnahmen
  • Die drei kompletten Aufnahmen, die für „No Sleep“ verwendet wurde und bis dato noch nie komplett veröffentlicht
  • Die Geschichte zu „No Sleep ‘Til Hammersmith“. Bisher unveröffentlicht mit neuen Interviews von den Leuten, die zur selben Zeit on Tour waren 
  • Unveröffentlichte Fotos und seltene Memorabilia
  • Doppelseitiges A3 Poster von 1981
  • Reproduktion des USA ’81 Tour Passes
  • Motörhead ‘England’ Plectrum.
  • 1981 European Tour Abzeichen
  • Reproduktion des Newcastle City Hall Ticket
  • Port Vale Gig Flyer Postkarte 

 

Schon 1981 waren Motörhead eine extreme Band, ein entflammbarer Mix einer fortwährenden Feier auch durch den wachsenden Zuspruch und Erfolg aber ganz sicher auch eine Herausforderung-  auf einem Pulverfaß sitzend, das seine eigene Dynamik hatte. Nachdem die Band  Ace Of Spades aufgenommen hatte (Nr 4 in den UK)  bekräftigten Overkill und Bomber das essentielleFundamentund die 1980-er Ace Up Your Sleeve UK Tour war eine triumphale Ehrenrunde, die zu  «No Sleep ‘Til Hammersmith» führte. Das Album bekam seinen Namen von der Aufschrift von einem der Trucks, hinweisend auf 32 Gigs, die Motörhead gespielt haben, mit nur zwei OFF Tagen zwischendurch.

Das Tracklisting beinhaltet drei Songs von Ace Of Spades, fünf von Overkill, Bomber’s Titel Track und  zwei vom Debütalbum Motörhead.  

 

Details “No Sleep ‘Til Hammersmith” und für Updates:   www.iMotorhead.com

 

Gary Moore: Ein Album mit bisher ungehörtem und unveröffentlichtem Material.

 

Am 30. April wird Provogue Records ein neues Album, mit dem Titel 'How Blue Can You Get' mit bisher unveröffentlichtem Material des vor 10 Jahren verstorbenen Gary Moore veröffentlichen.

 

Diesen Monat jährt sich der tragische Tod des nordirischen Musikers bereits zum zehnten Mal. Er hinterließ einen unglaublich beeindruckenden Backkatalog. Dazu zählen Soloalben wie 'Still Got The Blues' (1990), 'Blues for Greeny' (1995) oder sein erster Nummer Eins Erfolg 'Wild Frontier' (1987), aber auch als Bandmitglied von Thin Lizzy, Skid Row und  Colosseum II, hinterließ Moore ein Vermächtnis, das nur von wenigen anderen übertroffen wird.

 

Tief in den Archiven der Moore-Familie sind einige bisher ungehörte und unveröffentlichte Deep Cuts und Alternative Versionen aufgetaucht. Diese unterstreichen eindrucksvoll, dass Gary Moore einer der besten modernen Vertreter des Blues war. Mit 'In My Dreams' bietet 'How Blue Can You Get' uns sogar einen lupenreine Blues-Ballade, die sich auch auf dem Mega-Erfolgs-Album 'Still Got The Blues' hätte befinden können.

 

Das Album startet mit einer mitreißenden Aufnahme von Freddie Kings 'I'm Tore Down', einem Live-Favoriten von Moore. Es folgt eine bisher unveröffentlichte, virtuose Version von Memphis Slim's 'Steppin' Out'. 'Done Some Wrong' von Elmore James, ist ein weiteres Stück, das seine Blues-Künste unter Beweis stellt. Die 7-minütige Version von B.B. Kings 1964er 'How Blue Can You Get' gab dieser Zusammenstellung ihren Namen. Die alternative Version von 'Love Can Make A Fool Of You' fühlt sich unverkennbar tief im Blues-Rock-Herz von Gary Moore zu Hause. Das wunderschön schmerzhafte 'Living With The Blues' beschließt diese großartige Compliation an unveröffentlichtem Material.

        

Obwohl er oft das jüngste Mitglied in einer Reihe von Teenager-Bands war, hatte Gary immer das Sagen. Im Alter von 15 Jahren war er der wohl beste Gitarrist in Belfast, und durch die Veröffentlichung des John Mayall/Eric Clapton Bluesbreakers-Albums im Jahr 1966 entdeckte er den Blues. Mit seinem ersten Ausflug in den Blues, seinem 8. Soloalbum 'Still Got The Blues', kam 1990 der große Durchbruch. 10 Jahre zuvor erhielt der Blues sein erstes Revival durch den John Landis Film 'The Blues Brothers' mit Dan Aykroyd und John Belushi. 1983 startet der Texaner Stevie Ray Vaughan mit 'Texas Flood' seinen Siegeszug und 1989 konnte die Blues-Legende John Lee Hooker nochmal einen internationalen Erfolg mit seinem Album 'The Healer' feiern. Am 26. März 1990 übernahm dann Gary Moore das Blues-Rock-Zepter und setzte von da an seine Liebesaffäre mit dem Blues für den Rest seiner Karriere fort. 

 

Moores Vermächtnis wird weiterleben. Er beeinflußte Gitarristen wie Joe Bonamassa, Paul Gilbert, Zakk Wylde und auch Kirk Hammett. Im Gespräch mit dem Rolling Stone Magazin im Jahr 2011 sagte Hammett: "Sein Einfluss ist so stark, dass das Eröffnungs-Lick des Gitarrensolos von "Master of Puppets" eine Variation eines Licks ist, das Gary Moore oft gespielt hat. Ich erinnere mich daran, wie ich sein Blues-Album zum ersten Mal hörte und einfach total weggeblasen wurde - nicht nur von seinem Spiel, sondern auch von seinem Sound, seinem Ton. Und ich erinnere mich, dass ich so inspiriert war, dass ich ein paar Riffs schrieb, die auf seinem Sound und seinem Gefühl basierten. Und diese Riffs landeten in "The Unforgiven" auf dem Black Album."

 

"Ich habe Gary Moore am 23. Oktober 1970 in London kennengelernt", erzählt Moores langjähriger Freund Bernie Marsden. "Er spielte mit Skid Row und meine Band Skinny Cat eröffnete an diesem Abend. Wir waren ungefähr gleich alt und ähnlich gekleidet, abgesehen von der Baskenmütze, die er trug! Wir verstanden uns gut - ich merkte sofort, wie gut er war, aber ich bemerkte auch, dass er sehr umgänglich war, sich um die Support Band kümmerte und sehr bemüht war - glauben Sie mir, das war  damals nicht üblich. In den nächsten Jahren traf ich Gary bei Gigs in London oder privat im Marquee Club. Wir verbrachten ziemlich viel Zeit miteinander, wenn wir nicht gerade auftraten. Wir fanden schnell heraus, dass wir die gleichen Einflüsse hatten, nämlich hauptsächlich Peter Green, Eric Clapton und Rory Gallagher. Ich war sogar an dem Tag bei ihm, als er Peter Greens Les Paul Gitarre, die berühmte 'Greeny' erwarb.“ 1995 veröffentlichte Moore ein Tribute Album zu Ehren von Peter Green mit dem Titel 'Blues for Greeny'. Seit 2014 ist 'Greeny' im Besitz von Metallica Gitarrist Kirk Hammett. 

 

Er fährt fort: "Wir blieben im Laufe der Jahre weiterhin befreundet, und 1974 rief er mich an, um sich eine Gitarre von mir für einen Auftritt mit Colosseum zu leihen. Diese Gitarre habe ich heute noch. Er war 1980 bei meiner Hochzeit und spielte als Teil der ziemlich beeindruckenden Hausband, zu der auch Cozy Powell, David Coverdale und Don Airey gehörten! Wir blieben eng befreundet, und das letzte Mal, als wir zusammen abhingen, war 2006 auf seiner UK-Tour mit B.B. King."

 

Moores Solokarriere nahm gerade Fahrt auf, als die Band TOTO in den frühen 80er Jahren zu Superstars wurden. Gitarrist Steve Lukather erinnert sich an Moore und reflektiert über seine Bewunderung für den Iren: “Gary war eine Macht. Seine Intensität, aber auch seine dynamischen, weichen Töne hatten so viel Gefühl. Er war ein Meister, und ich durfte ihm beim Spielen zusehen und ihn kennenlernen. Er war wirklich ein sehr netter Mensch. Sein Verlust ist schmerzhaft, aber wir sind gesegnet; wir können ihn immer noch auf den Platten und DVDs spielen hören, und all das wird für immer bleiben. Er war ein absolutes Unikat."

 

Auch Black Stone Cherry Sänger und Gitarrist Chris Robertson, Sänger und Gitarrist wurde von Gary Moore inspiriert. "Gary Moore hat den Blues genommen und ihn für mich auf den Kopf gestellt. Seine Wildheit und sein Spielstil waren definitiv ein Einfluss auf mich. Es war so eine Wildheit in dem, was er tat, die nicht zu übertreffen ist", sagt Robertson.

 

Deep Purple Keyboarder Don Airey zählte ebenfalls zu Moores langjährigen Freunden. “Gary war ein großartiger Sänger, Texter und Songschreiber, ach ja, und dann war da noch sein Gitarrenspiel und natürlich sein überschwänglicher Belfaster Humor”, so Airey. Bei einigen Songs des 78er Gary Moore Albums 'Back on the Streets' spielte Airey Keyboard. Don erinnert sich: “Bei der Arbeit am "Back on the Streets"-Album nahm Gary sechs verschiedene Solo-Takes von "The Road Goes On Forever" auf, von denen jeder phänomenal war, jeder anders als die anderen. Er fragte, welche ich für die beste halte. Ich traf eine Wahl und meinte, dass es noch besser klingen würde, wenn es doppelt eingespielt wäre. Nachdem er es einmal gespielt und einmal gehört hatte, ging Gary zurück ins Studio und nahm ein 16-taktiges Solo in einem einzigen Take doppelt auf. Chris Tsangarides, der produzierte und die Technik machte, drehte sich um und sah mich mit großen Augen an. Es wurde nichts gesagt. Nach einer Minute oder so kam eine Stimme aus dem Studio: "War das gut?" "Äh, ja", sagte Chris, "komm rein!".  Gary war der erstaunlichste Musiker, mit dem einer von uns je gearbeitet hat, und er ist auch nach zehn Jahren noch ein musikalischer Bezugspunkt - ich frage mich immer: "Was würde er jetzt davon halten?”

 

Die Musik auf dieser einzigartigen Zusammenstellung mit dem Titel 'How Blue Can You Get' unterstreicht deutlich Moores Tiefe und Komplexität mit der er so viele Menschen berührt hat. Bernie Marsden meint abschließend: „Wir sind zusammen in der Branche aufgewachsen, und er wurde schließlich ein großer Solo-Star. Ich war natürlich nicht im Entferntesten überrascht, da sein Spiel so erstaunlich war, ein großer Musiker und Performer. Aber für mich war er in erster Linie mein Freund, und ich vermisse ihn noch heute! Genießen Sie diese raren Aufnahmen.“

 

 

Einen Visualizer zum Song “In My Dreams”  findet man unter diesem link: https://youtu.be/7dIG2as9jLc

„I'm Tore Down (How Blue Can You Get) 2021“ kann man hier hören: https://youtu.be/ekrzF9z6poY

Alle Bestellinformationen findet man unter diesem link: https://smarturl.it/GaryMoore

 

 

 

Gary Moore Online

http://www.gary-moore.com/

https://twitter.com/gmooreofficial

https://www.youtube.com/channel/UCMJAJsdnpJjwm0FRDHaRCmg

https://www.facebook.com/profile.php?id=160002094963&ref=br_rs

 

             BLACK SABBATH veröffentlichen die Super Deluxe Edition ihres sechsten Albums SABOTAGE

 

Mit neu gemasterten Originalaufnahmen und der kompletten 1975er Live Show, aufgenommen während der US Tour - 4fach CD und 4fach LP + 7-Inch Version - VÖ: 4 Juni 2021 BMG

 

Black Sabbath waren 1975 in eine langwierige rechtliche Auseinandersetzung mit ihrem ehemaligen Manager verwickelt, gerade zu dem Zeitpunkt, als sie begannen ihr sechstes Studioalbum Sabotageaufzunehmen. Die Band fühlte sich in allem sabotiert – daher auch der Album Titel. Aber dieses Gefühl verhalf der Band wiederrum auch mit einer feurigen Intensität an die neue Musik zu gehen. Trotz aller Ablenkung und den Problemen erschuf die Band eines ihrer dynamischsten und leider unterschätzten Alben ihrer legendären Karriere. 

 

BMG zollt den Schutzheiligen des Heavy Metal Anerkennung mit einem super Deluxe Boxset, veröffentlicht wird die neue remasterte Version des Original Albums zusammen mit einer kompletten Live Show, die während der Tour 1975 aufgenommen wurde. Die SABOTAGE: Super Deluxe Edition wird am 4. Juni 2021 veröffentlicht und ist verfügbar als 4 CD Set und 4 LP Set auf 180 Gramm Vinyl plus einer 7” Bonus Single  “Am I Going Insane (Radio)” https://blacksabbathband.lnk.to/goinginsanePR und “Hole In The Sky” auf der B-Seite mit einem Artwork, dass der sehr seltenen japanischen Veröffentlichung repliziert. Die  4fach CD und auch die 4fach LP können hier vorbestellt werden:  www.wickedworld.net 

 

Die remasterte Version des Original Albums ist digital erhältlich, als Download und Streaming am gleichen Tag. https://blacksabbathband.lnk.to/goinginsanePR um dir die Version anzuhören.

 

https://blacksabbathband.lnk.to/sabotagedlxPR


Ozzy Osbourne, Tony Iommi, Geezer Butler und Bill Ward haben Sabotage in London und Brüssel aufgenommen und das Album mit Mike Butcher co-produziert. Die acht Songs wurden im Juli 1975 zuerst in den USA veröffentlicht und im September dann in Großbritannien und Europa. Das Album wurde in den USA mit Gold belohnt, in Großbritannien mit Silber.  Sabotage bekam durchweg positive Kritiken unter anderem für die super Tracks “Hole In The Sky” und “Symptom Of The Universe” aber genauso für das experimentelle  “Supertzar,” bei dem Harfe, Melotron und der englische Kammerchor zum Einsatz kamen.

 

Die SABOTAGE: Super Deluxe Edition besticht mit 16 live Tracks (13 davon bisher unveröffentlicht). Aufgenommen 1975 während der US Tour für das Album. Die Show beinhaltet karriereumspannende Songs vom Titeltrack des 1970er Debuts Black Sabbath bis hin zu “Spiral Architect” und “Sabbra Cadabra” vom Vorgänger Sabbath Bloody Sabbath (1973). Von Sabotagegibt es live  “Hole In The Sky” und “Megalomania.”

 

Zu den Alben gibt es detaillierte Liner Notes, die die Geschichte des Albums erzählen, Quotes der Bandmitglieder, seltene Fotos und Presse Clippings aus jener Zeit. Ebenso ein Madison Square Garden Replika Konzertbuch von 1975 und aus dem gleichen Jahr ein farbiges Sabotage Tour Poster.

 

 sabotage

SABOTAGE: SUPER DELUXE EDITION

CD Tracklisting

 

Disc One: Original Album Remastered

1.                  “Hole In The Sky”

2.                  “Don’t Start (Too Late)”

3.                  “Symptom Of The Universe”

4.                  “Megalomania”

5.                  “Thrill Of It All”

6.                  “Supertzar”

7.                  “Am I Going Insane (Radio)”

8.                  “The Writ”

 

Disc Two: North American Tour Live ’75

1.                  “Supertzar”/“Killing Yourself To Live” *

2.                  “Hole In The Sky”

3.                  “Snowblind” *

4.                  “Symptom Of The Universe”

5.                  “War Pigs” *

6.                  “Megalomania”

7.                  “Sabbra Cadabra” *

8.                  Jam 1 including guitar solo *

9.                  Jam 2 including drum solo *

10.               “Supernaut” *

11.               “Iron Man” *

 

Disc Three: North American Tour Live ’75

1.                  Guitar Solo including excerpts of “Orchid” and “Rock ’n’ Roll Doctor” *

2.                  “Black Sabbath” *

3.                  “Spiral Architect” *

4.                  “Embryo”/“Children Of The Grave” *

5.                  “Paranoid” *

 

Disc Four

1.                  “Am I Going Insane (Radio)” – Single Edit

2.                  “Hole In The Sky”

 

LP One: Original Album Remastered

Side One

1.                  “Hole In The Sky”

2.                  “Don’t Start (Too Late)”

3.                  “Symptom Of The Universe”

4.                  “Megalomania”

 

Side Two

1.                  “Thrill Of It All”

2.                  “Supertzar”

3.                  “Am I Going Insane (Radio)”

4.                  “The Writ”

 

LP Two: North American Tour Live ’75

Side Three

1.                  “Supertzar”/“Killing Yourself To Live” *

2.                  “Hole In The Sky”

3.                  “Snowblind” *

 

Side Four

1.                  “Symptom Of The Universe”

2.                  “War Pigs” *

 

LP Three: North American Tour Live ’75

Side Five

1.                  “Megalomania” *

2.                  “Sabbra Cadabra” *

 

Side Six

1.                  Jam 1 including guitar solo *

2.                  Jam 2 including drum solo *

3.                  “Supernaut”

 

LP Four: North American Tour Live ’75

Side Seven

1.                  “Iron Man” *

2.                  Guitar Solo including excerpts of “Orchid” and “Rock ’n’ Roll Doctor” *

3.                  “Black Sabbath” *

 

Side Eight

1.                  “Spiral Architect” *

2.                  “Embryo”/“Children Of The Grave” *

3.                  “Paranoid” *

 

7” Single

1.                  “Am I Going Insane (Radio)” – Single Edit

2.                  “Hole In The Sky”

 

* previously unreleased

 

                   SISKA’S Element mit Video Premiere zu ihrer neuen Single „Guiding Light“ und Livestream!

SISKA’S Element schlägt mit der neuen Single „Guiding Light“ ein neues Kapitel auf. Entstanden unter der Ägide von Starproduzent David Botrill (Muse, Tool, Peter Gabriel,…) zeigt der Song ganz neue Facetten der Band. Denn neben SISKA’S kraftvoller Stimme, Yannicks intensiven Drumparts, sowie den bandtypischen elektronischen Elementen, bilden hier fette Rock-Riffs und energiegeladenen Bass-Parts einen wichtigen Teil des Sounds.

SISKA’S Element - „Ein leitendes LICHT“ vielleicht gerade das was wir alle brauchen in dieser Zeit!

Als weiteres Highlight veröffentlicht SISKA’S Element gemeinsam mit Regisseur Max Elske das cinematische Video zur Single. Energetisch, grenzenlos und emotional - das ist SISKA’S Element, ein Alternative Rock/Pop Duo aus Süddeutschland. SISKA’S Element besticht live durch unglaubliche Nähe zum Publikum und begeistert die Zuhörer mit aufwühlenden Lyrics, mitreißenden Riffs und tanzbaren Beats.

Video Premiere zu „Guiding Light“: https://youtu.be/PTRp-0zZROI

Gemeinsam mit Michael Ende am Bass und Chris Adam an der Gitarre, bringt SISKA’S Element eine Energie auf die Bühne, der sich niemand entziehen kann.

Für den Sommer ist dann auch eine EP-Veröffentlichung geplant! Mehr dazu bald…
siska
Dazu werden SISKA’S Element am 09.04.2021 einen weltweiten Livestream machen und ein 20-minütiges Liveset in so vielen verschiedenen Zeitzonen [praktisch] wie möglich spielen.

STREAMING INFO: https://love.ske.rocks/nextSTREAM


SISKA’S Element Online:
SISKA'S Element: Official Website
Spotify – Angels Cry
„Angels Cry“ von SISKA'S Element bei Apple Music
SISKA'S Element on Amazon Music Unlimited
Angels Cry - SISKA'S Element - Deezer
SISKAS ELEMENT - YouTube

 

MARTY FRIEDMAN veröffentlicht mit 'Kaze Ga Fuiteiru’ einen weiteren Track aus dem neuen Album 'TOKYO JUKEBOX 3'/ VÖ 16.04.2021

 

Die Präsenz die Marty Friedman in der Welt der Musik, der Welt der Gitarre und der japanischen Popkultur hat, ist oft rätselhaft und bizarr, aber ist auch für andere oft sehr inspirierend.

 

Geboren in Washington D.C., erlangte Friedman zunächst Aufmerksamkeit mit der Band Cacophony, die er zusammen mit dem ebenso rätselhaften und mittlerweile legendären Gitarristen Jason Becker gründete. Sie veröffentlichten zwei hoch bewertete Alben und dann wurde er 1990 von Megadeth rekrutiert und wirkte in den nächsten zehn Jahren auf einigen der einflussreichsten Metal-Alben aller Zeiten mit. Seine atemberaubende Bandbreite und seine unorthodoxen musikalischen Beiträge zu "Rust In Peace" im Jahr 1990 und "Countdown To Extinction" zwei Jahre später machten ihn zu einer Ikone und verhalfen Megadeth zu ihrem Höhepunkt.

 

Seit 2003 lebt Friedman in Tokio, wo sein Name auch außerhalb der Musikwelt zu einem Begriff geworden ist. Seit er nach Japan gezogen ist, ist er in über 700 japanischen Fernsehsendungen aller Art sowie in Kinofilmen und Werbespots aufgetreten. Außerdem wurde er kürzlich von der japanischen Regierung zum Botschafter des japanischen Kulturerbes ernannt. Paralell veröffentlichte Marty weiterhin seine Soloalben und tourte mit diesen weltweit. Seit seinem Solodebüt ‘Dragon’s Kiss’ von 1988 bringt er regelmäßig neues Material heraus, welches immer sehr gut von Fans und Kritikern aufgenommen wird. Sein jüngstes Album ‘Tokyo Jukebox 3’ (VÖ 16.04.2021) ist wie der Titel schon sagt, das dritte Album aus dieser Serie von Coverversionen japanischer Songs. Die Vorgänger erschienen 2009 und 2011.

Nach der Veröffentlichung der Single und dem Video zu ‘Makenaide‘, erscheint nun mit 'Kaze Ga Fuiteiru’ ein weiterer Track/ Static Video vorab, hier zu hören und sehen: https://youtu.be/eaKcidunByA

Zum Song gibt es folgendes Statement von Marty: „
While keeping intact the essence of Ikimono Gakari`s  "Kaze Ga Fuiteiru" melody that I loved, I tried to destroy it, reconstruct it and create 5 minutes of new music that might bring a tear or a chill, and decidedly lifts your spirits. Whether I accomplished that or not is entirely up to you, but when I just finished the recording of "Kaze Ga Fuiteru", someone who's opinion I respect very much called it "grand and elegant", so I`ll go with that!“



Weiter aktuell…

offizielles
Video zu ‘Makenaide‘, hier zu sehen: https://youtu.be/WKrGc-RZDDI

offizielles Video zu ‘The Perfect World‘:https://youtu.be/pq3MqusXS-I

Pre-Order Link Album: https://smarturl.it/MartyFriedman-MLG

 

"Ich habe das Material der ersten beiden 'Jukebox'-Alben auf der ganzen Welt live gespielt, und es hat eine Art Eigenleben entwickelt, vor allem an Orten wie Nord- und Südamerika, Australien, Italien, Frankreich und sogar Indien. Meine Fangemeinde ist sehr engagiert, und ich habe festgestellt, dass viele neue Fans durch mich in die japanische Musik und Kultur eingeführt wurden, was sehr erfreulich ist. Auf den Tourneen scheint es so, als ob neben den Gitarrenfans auch die Japan-Fanatiker merklich gewachsen sind. Es schien also der richtige Zeitpunkt für "Tokyo Jukebox 3" zu sein. Es gibt auch einen zweiten Grund das Album jetzt zu veröffentlichen. Ich bin in den letzten vier Jahren bei der Eröffnungsfeier des Tokio-Marathons aufgetreten und habe gehofft, etwas Ähnliches für die Olympischen Spiele in Tokio 2020 machen zu können, bevor sie auf 2021 verschoben wurden. Ich wurde bereits gebucht, um beim Marathon im nächsten Jahr wieder zu spielen, und mit etwas Glück hoffe ich immer noch, dass ich das Gleiche bei den verschobenen Olympischen Spielen tun kann, also wollte ich eine Auswahl von Songs zusammenstellen, die jeden, besonders die Athleten, auf eine Art und Weise anfeuern, wie es nur Musik kann."


Friedman investierte viel Energie in die Auswahl der richtigen Songs für das Album, wie er erklärt:

"In Japan muss man die Erlaubnis für die Aufnahme und Veröffentlichung von Coverversionen einholen, und das kann ein sehr kniffliger und langer Prozess sein. Das Letzte, was ich tun wollte, war, um die Erlaubnis für einen Song zu bitten, die Erlaubnis zu MARTY FRIEDMAN veröffentlicht mit 'Kaze Ga Fuiteiru’ einen weiteren Track aus dem neuen Album 'TOKYO JUKEBOX 3'/ VÖ 16.04.2021 bekommen und ihn dann aus irgendeinem Grund nicht aufzunehmen. Das wäre sehr unhöflich. Also habe ich mehrere Wochen damit verbracht, Songs auszuwählen und sie zu demontieren, um zu sehen, ob ich Versionen erstellen kann, die mich begeistern können, bevor ich überhaupt an irgendwelche Verlage herantrete. Ich kam auf eine kurze Liste von 20 Songs und wählte daraus etwa 15 aus, von denen ich wusste, dass ich mit ihnen wirklich punkten konnte, und machte mich dann daran, die Erlaubnis für die Aufnahmen einzuholen."

Friedman nahm auch “The Perfect World” auf, iesi  geschrieben und ursprünglich 2018 veröffentlicht hatte. iesi st der einzige Track mit Gesang.

“Damals habe ich den Song mit Jean-Ken Johnny von Man With A Mission am Gesang gemacht, und das wurde als Hauptthema für die Netflix-Serie ‘B: The Beginning’ verwendet. Am Tag der Veröffentlichung ging der Song direkt an die Spitze der japanischen iTunes-Charts. Leider gab es, wie es manchmal im Musikbusiness passiert, eine plötzliche Personalumstellung beim japanischen Label, wichtige Leute, die an der Platte arbeiteten, verschwanden plötzlich, und als Ergebnis waren der Song und sein ganzer Schwung einfach verschwunden. Das schien mir eine solche Verschwendung zu sein. Also dachte ich, es wäre eine gute Idee, eine neue Version davon zu machen, mit einer frischen Neuinterpretation, und holte Alfakyun (derzeit eine der führenden J-Pop-Sängerinnen) für den Gesang. Es ist wirklich ein Selbst-Cover, also passt es zu der Idee, dass dies ein Cover-Album ist.”


Friedman hat auch den "Japan Heritage Theme Song" aufgenommen, eine weitere seiner eigenen Kompositionen, bei der er mit dem Tokyo Philharmonic Orchestra zusammengearbeitet hat.

"Ich wurde von der japanischen Regierung gebeten, einen offiziellen Song zu komponieren, der bei von der Regierung gesponserten Veranstaltungen, die das japanische Erbe feiern, gespielt werden soll. Das war eine große Ehre und es war wunderbar, mit einem so renommierten Orchester zu arbeiten, in dem praktischerweise meine Frau Cello spielt. Das war ein wenig anders als ich es gewohnt bin, denn anstatt den Leuten von der Plattenfirma ein fertiges Stück vorzuspielen, musste ich japanischen Regierungsbeamten gegenübertreten. Ich erinnere mich, wie ich in ihre steinernen Gesichter schaute, nachdem sie es gehört hatten, und schwitzte in Erwartung ihrer Reaktion. Zum Glück gefiel ihnen, was ich gemacht hatte. Ich hatte das Gefühl, dass dies ein großartiger, erhebender Weg war, das Album abzuschließen."

 

Ein Großteil der Aufnahmen fand in den Power House Studios in Tokio statt. Neben Friedman, der auch als Produzent fungierte, nahmen auch Bassist Kiyoshi und Schlagzeuger Anup Sastry teil.

"Kiyoshi ist seit etwa sechs Jahren in meiner Band und hat alle meine Touren und Aufnahmen mitgemacht. Sie ist ein Kraftpaket, und ich habe ehrlich gesagt noch nie jemanden gesehen, der den Bass so hart schlägt wie sie, vor allem, wenn er mit meiner Art von anspruchsvoller Musik mithalten kann. Anup war Mitglied von Skyharbor (einer indischen/amerikanischen Progressive-Metal-Band) und war auf meinen letzten drei Alben zu hören. Auch er ist einfach nur phänomenal.

Der Aufnahmeprozess begann im Januar 2020 und sollte im März enden, mit einer Veröffentlichung im Mai. Aber dann schlug die Pandemie zu und alles wurde nach hinten geschoben. Plötzlich hatte ich keine feste Deadline mehr, um das Album fertigzustellen, also konnte ich mir Zeit lassen, was ein Geschenk des Himmels war. Das bedeutete, dass ich die Musik weiter überarbeiten und alles verbessern konnte.  Am Ende dauerte es mehrere Monate, bis das Album fertig war, aber es war gut investierte Zeit. Ich glaube, die Musik ist so viel besser geworden, weil ich nicht unter Termindruck stand."

 

Gemischt wurde Tokyo Jukebox 3 von Jens Bogren in seinen eigenen Fascination Studios in Schweden. Er ist jemand, zu dem Friedman größtes Vertrauen hat. "Jens hat meine letzten drei Alben gemacht. Ich mag die Art und Weise, wie er die Platten mischt. Aus irgendeinem Grund scheinen amerikanische und europäische Toningenieure, wenn es um das Abmischen eines Albums geht, einen Vorteil gegenüber vielen japanischen Mischern zu haben, wenn es um moderne Heavy Music geht. Jens ist seit langem einer der Besten in diesem Geschäft. Er weiß, was ich will, und ich weiß, dass er es zu meiner Zufriedenheit machen wird."

 

Martys bemerkenswerte Liebe zum Detail bei diesem Album geht jedoch über die Musik hinaus. Werfen Sie einen Blick auf das Cover. Das ist der Mann selbst, und er war entschlossen, es so authentisch wie möglich aussehen zu lassen. "Ich muss zugeben, dass es ein höllischer Prozess war. Es hätte leicht wie ein Kerl in Frauenkleidern und damit ziemlich dumm aussehen können. Man braucht schon eine sehr ernsthafte Einstellung und Herangehensweise, um das richtig hinzubekommen. Bei den ersten beiden 'Jukebox'-Alben hatte ich Kabuki-Make-up aufgelegt. Es wurde überhaupt kein Photoshop verwendet, und genau deshalb kamen sie auch ziemlich gut heraus. Diesmal musste ich das, was vorher gemacht worden war, noch verbessern. Ich holte mir die absoluten Top-Profis auf dem Gebiet der traditionellen japanischen Kimonos und des Make-ups, um sicherzustellen, dass wir etwas hatten, das nicht nur so authentisch wie möglich aussah, sondern auch auf die richtige Weise auffiel. Ich glaube, wir haben einen Volltreffer gelandet.”

 

Friedman, der am Neujahrstag ein komplettes Live-Streaming-Konzert zur Feier der "Jukebox"-Reihe gab, wird Anfang 2021 mehrere Shows in Japan spielen, um das neue Album zu promoten, und hofft, dass er auch die Möglichkeit haben wird, die Show in weitere Länder zu bringen.

"Natürlich müssen wir abwarten und sehen, was mit dem internationalen Reiseprotokoll passiert. Aber ich kann es kaum erwarten, wieder auf Tournee zu gehen. Ich vermisse es wirklich furchtbar."

 

In der Zwischenzeit können wir alle die Früchte seiner Arbeit auf "Jukebox 3" genießen, wo Friedman J-Pop-Hits (von Künstlern wie Da Pump, Momoiro Clover Z, Sekai No Owari und Little Glee Monster) nimmt und sie mit seinen eigenen charismatischen Interpretationen versieht.

"Ich bin so glücklich mit der Art und Weise, wie es geworden ist. Und ich bin auch dankbar dafür, wie es bisher aufgenommen wurde. Die Reaktion war fantastisch. Die Aufnahmen waren eine wahre Freude."



MARTY FRIEDMAN 'TOKYO JUKEBOX 3' - erhältlich ab dem 16.04.2021 als CD, Red Vinyl und digital!

Pre-Order Link:
https://smarturl.it/MartyFriedman-MLG


Mehr Infos unter:

www.martyfriedman.com  

www.facebook.com/martyfriedman.official 

www.instagram.com/MartyFriedman 

www.twitter.com/marty_friedman

 

 

 

                                        AUTUMN BRIDE 

 

2016 als Neben-Projekt aus reinem Spaß an der Musik gegründet, wurde schnell klar: Hier wächst etwas Größeres heran, „etwas Magisches. Schon bei unserem ersten gemeinsamen Song fuhr mir ein Stromstoß durch alle Glieder. Ich sang die Melodie mit dem Text an und die Jungs spielten instinktiv dazu, als hätte der Song schon ewig in uns allen existiert. Ein Gänsehaut Moment, der mir die Tränen in die Augen trieb“ erzählt Sängerin Suzy, die u.a. bei einer IRON MAIDEN Tribute Band für Wohlfühlmomente in der harten Community sorgt, während Alex (Git), Max (Drums) und Ben (Bass) mit diversen Thrash- und Death Combos die Szene erfolgreich aufmischten.

 

Zusammen setzen sie ihre ureigene Version von Symphonic Metal um, beeinflusst von Helden wie PARADISE LOST, NIGHTWISH, BLACK SABBATH, EVANESCENCE, TYPE O´ NEGATIVE oder THE GATHERING: Harte Riffs, packende Melodien, hohe musikalische Emotionalität, grandiose Vocals, anspruchsvolle Lyrics. Ein intensives großes Ganzes namens AUTUMN BRIDE.

 

Schon die Debüt-Single „Guardian Angels“ schlug 2019 ordentlich in der Heavy-Landschaft ein. „Fear And Devotion“ baut, als zweite Single samt wunderbaren Videoclip und bejubelten Live-Auftritten, das Standing der Band aus – und schnürt gleichermaßen hohe Erwartungen an das erste Album.

 

utumnUnd hier ist es nun, das Debütalbum: „Undying“. Der Titel nimmt Bezug auf die bandnamensgebende mystische Gestalt aus dem „Fear And Devotion“-Video, die „den Tod, gleichzeitig aber auch das ewige Leben verkörpert. Ein überirdisches Wesen voll Furcht, aber auch voll Hingabe, voll Liebe. Die essentiellen Themen aller AUTUMN BRIDE Songs“ erläutert Suzy das lyrische Konzept.

 

„Sich aufgeben, sich wieder finden, aufstehen und weitermachen. Alte Hüllen abstreifen, sich wie aus einem Kokon zu befreien und neue Wege zu bestreiten: `There are 15 leading lights on the path to neverland´ lautet die erste Zeile im Opener `The Path´. Lebensstationen, die man passiert, um zum wahren Ich zu finden: Was ist es, das uns im tiefsten Herzensinneren am meisten beschäftigt oder beängstigt?“ 

  

Eine Thematik, die im gewaltigen „Forelsket“ gipfelt, dessen englische Lyrics mit Zitaten aus verschiedensten Sprachen aus aller Welt, von walisisch über polnisch, arabisch und Hindi bis norwegisch veredelt werden, denn „die Liebe eint uns alle. Sie kennt kein Alter, keine Religion, keine Hautfarbe und fragt nicht wo du herkommst“.

 

„Mensch sein“ schließt die Sängerin, „ist unglaublich spannend, manchmal auch furchteinflößend, aber im Endeffekt wunderschön. Ich denke, dass sich die Fans mit unseren Songtexten identifizieren können, denn wir alle haben schon solche Situationen erlebt, die einen fordern, befreien oder glücklich machen.“

 

Letzteres wird der Truppe mit „Undying“ spielerisch gelingen: Melancholisch und hymnisch, große Melodien, Ohrwurm-Refrains. Packende Gitarrenriffs, eine treibende und dennoch gefühlvolle Rhythmus-Sektion, mit Bedacht eingesetzte Synths.  Der Gesang geht unter die Haut, die Musik ins Ohr, ins Herz, in die Seele.

 

Von Top-Produzent Norbert Leitner klangtechnisch perfekt eingefangen, von Meisterfotograf Pascal Riesinger und Grafik-Talent Bassist Ben optisch eindrucksvoll in Szene gesetzt, wird das Album ab 30. April den Status von AUTUMN BRIDE kräftig untermauern und ausbauen, die Fan-Gemeinde wird jubeln und rasant wachsen. Und gemeinsam mit der Band und ihrer Stimme Suzy ihr Seelenheil finden: „Für mich ist AUTUMN BRIDE wie eine musikalische Wiege. Ich habe das Gefühl, ich wollte immer schon genau hier hin, und nirgendwo anders! Als hätte mich jeder Weg in meinem Leben zu genau diesen Musikern, in genau diese Band geführt. Mein Herz hat sich musikalisch noch nie so geborgen gefühlt“.

 

Aktuelle Single: „Fear and Devotion“ www.youtube.com/watch?v=a_BzMUW_-Qg

Das Album kann man hier vorbestellen: https://fanlink.to/AutumnBridePreOrder

Neue Single & Videoclip “Moonlit Waters” ab 30.04.!

 

Weblinks:

www.autumn-bride.com

www.facebook.com/AutumnBrideBand

www.instagram.com/autumn_bride_official

                                                                                  TORRENTIAL RAIN News
 
Mit über 370.000 Streams, 20.000 monatlichen Hörern und der Aufnahme in die Spotify Editorial Playlists „NEW METAL TRACKS“ und NEW BLOOD“ mit ihrer letzten Veröffentlichung „LEFT OUTSIDE“ melden sich Deutschlands Metalcore-Newcomer TORRENTIAL RAIN zurück, und zwar mit Vollgas: Die neue Single „TIME WILL TELL“
 
Das Nürnberger Quartett hat es vergangenes Jahr mit vier Veröffentlichungen ordentlich krachen lassen und weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt. Auch in diesem Jahr wollen Chris, Domi, Dario und Gordy der Kreativität und Produktivität freien Lauf lassen und kündigen mit „TIME WILL TELL“ drei weitere Singles an. Songwriter Chris (Vocals/Guitar) gibt ein Einblick in Klang und Thematik des Songs: 
 
„‘Time Will Tell‘ ist unser wohl anspruchsvollster Song in Sachen Instrumentalarbeit den wir jemals geschrieben haben. In diesen fünf Minuten gibt es für uns kaum Zeit zum durchatmen. Stattdessen haben wir versucht einen Song zu schreiben der uns alles abverlangt und uns zu einer Weiterentwicklung zwingt. Neue Techniken wie Slapping auf der Gitarre oder ausgeklügelte Taktschemen bieten eine Fülle an Abwechslung in dieser Nummer. Beim Arrangement wurden wieder alle Register gezogen und wir haben eine sehr nuancenreiche Komposition auf die Beine gestellt bei der ich sehr gespannt bin, wie die Leute darauf reagieren werden. Der Text des Songs behandelt das Gefühl, sich nicht sicher zu sein ob man die richtigen Wege im Leben genommen hat und langsam von all den möglichen Optionen von ‚wie hätte es sein können‘ übermannt wird. Gedanken mit denen sich vielleicht der ein oder andere in einer selbstreflektiven Zeit wie dieser auch wiederfindet. ‚Time Will Tell‘ wird höchstwahrscheinlich einer meiner Favoriten sein bei Live-Konzerten aufgrund der rohen Energie und Melodien die die Leute hoffentlich noch lang nach dem Konzert vor sich hersummen werden.“    https://torrentialrain.de/

Musik News

Live Reviews

Movie News