Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 456 Gäste und keine Mitglieder online

Raging FireRaging Fire

(Koch Films)

 

Bong (Donnie „Ip Man“ Yen) ist Hong Kongs bester Cop. Knallhart, unbestechlich und kompromisslos - sowohl Gangstern als auch sich selbst gegenüber. Als sich die Wege mit seinem ehemaligen Partner Ngo (Nicolas „New Police Story“ Tse) kreuzen, holt Bong die gemeinsame Vergangenheit ein und er steht vor seinem härtesten Einsatz in seiner Karriere als Cop. Vor einigen Jahren hatten Ngo und sein Team bei einem Einsatz über die Stränge geschlagen und einen Verdächtigen getötet. Vor Gericht hat sich Bong an seinen Eid und seine moralischen Prinzipien gehalten, mit dem Resultat, dass Ngo und sein Team hinter Gitter gewandert sind. Cops haben im Knast kein leichtes Leben, womit Sie im Kitchen genug Zeit und Motive gefunden haben um an einem Racheplan zu feilen und Bong zu vernichten. Bei einem Coup greifen Ngo und seine Jungs eine Polizeieinheit an und gehen äußerst Brutal vor und töten einen Großteil der Ex-Kollegen. Als nach dem Tod seiner Freunde und Kollegen auch noch seine Frau zur Geisel wird, entwickelt sich die Nummer für Bong zu mehr als nur einem gefährlichen Polizeieinsatz, es wird eine private Vendetta.        

 

„Raging Fire“ ist der letzte Film des Actionregisseurs Benny Chan. Viel zu früh ist der Macher von Actionkrachern wie „Nobody“, „New Police Story“, „Rob-B-Hood“ (mitunter die letzten richtig guten old school orientierten Hong Kong Actioner mit Jackie Chan in der Hauptrolle), „Connected“, „Invisible Target“ oder „City under Siege“ im Jahr 2020 mit nur 59 Jahren an Nasenrachenkrebs verstorben. „Raging Fire“ ist dabei seine erste Zusammenarbeit mit Martial Arts Star Donnie Yen. Wenn die beiden Actionspezialisten zusammenarbeiten läuft Fans des klassischen Hong Kong Action Cinemas das Wasser im Mund zusammen. Als Co-Star an Donnie Yens Seite steht Nicolas Tse. Die beiden kennen sich und haben bereits bei „Bodyguards and Assassins“ zusammengearbeitet. Auch Benny Chan und Nicolas Tse kannten sich bereits aus den Filmen „New Police Story“ und „Invisible Target“. Insgesamt also eine erfahrene und teils eingespielte Truppe. Bei solchen Voraussetzungen geht man als Fan des klassischen Hong Kong Action Cinemas mit großen Erwartungen an einen Film wie „Raging Fire“. Diese werden – um es ohne Umschweife auf den Punkt zu bringen – vollends erfüllt!

 

„Raging Fire“ steht in der Tradition klassischer Hong Kong Action mit realen und selbstdurchgeführten Stunts, gut choreographierter und handgemachter Martial Arts Action, wahnwitzigen Car-Chase Szenen, skrupellosen Messerfights und Shootouts (hier werden auch mal Passanten zu Opfern und Kollateralschäden) mitten in der belebten Innenstadt (man fühlt sich unweigerlich an „Heat“ erinnert) sowie Darstellern, die sich nicht zu schade sind auch mal eine eingeschenkt zu bekommen um dem Fan ein realistisches Filmerlebnis zu bieten. On Top kommt die Location vor der traumhaften und schwül-heissen Skyline Hong Kongs. Die Chemie zwischen Protagonist und Antagonist – Donnie Yen vs. Nicolas Tse – passt sehr gut und zeigt zum einen, dass Donnie Yen nicht mehr nur Actiondarsteller und Fighter, sondern mittlerweile auch respektabler Schauspieler ist. Zum anderen, dass die Rolle des Bad Ass einem Nicolas Tse mehr als gut zu Gesicht steht und er die Rolle glaubwürdig und vielschichtig rüberbringt. Bei allem Lob muss jedoch auch erwähnt werden, dass die Story nicht neu oder sonderlich spektakulär ist. Es ist die klassische Story um Ehre, Verrat, Moral und Freundschaft. Diese Zutaten werden jedoch gut ins Actionkorsett verwebt und bilden den Rahmen für das Actionfeuerwerk.

„Raging Fire“ ist ein gelungener letzter Film und Abschied von Benny Chan vom Hong Kong Action Cinema und der wohl beste Donnie Yen Cop Actioner seit „Kill Zone – SPL“ und „Flash Point“. Fans des Hong Kong Action Cinemas der 80´s und 90´s kommen dabei sowohl im Hinblick auf die Action als auch auf den Härtegrad vollends auf ihre Kosten.

 

Die Blu-ray Disc von Koch Films hat kräftiges Bild und satten Sound. An Extras gibt es diverse „Raging Fire“ Trailer sowie diverse kurze und knapp gehaltene Making Of´s wie auch Interviewsegmente der beiden Hauptdarsteller.

 

(Zvonko)

              


Musik News

Movie News