Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 267 Gäste und keine Mitglieder online

Ignis Fatuu – Unendlich viele WegeIgnis Fatuu – Unendlich viele Wege
(Soulfood/AFM)

 

Ich bin zwar nicht der Riesen Experte, was die Mittelalter-Rock Szene angeht, dennoch mag ich ausgewählte Bands aus diesem Genre schon gerne. Von Ignis Fatuu, einer sechsköpfigen Band aus Nürnberg, habe ich bis jetzt aber noch nie gehört.  Umso überraschter aber war ich beim Hören ihres neuen Albums, was übrigens schon ihr vierter Longplayer darstellt. Astrein gezockter Mittelalter-Rock (oder Metal), super produziert und coole Melodien und Songarrangements, die sich gut im Ohr festsetzen nebst kleinen Details, die die einzelnen Songs aufpeppen. Sänger P.G. hat ganz entfern etwas in der Stimme, dass einen an Eric Fish erinnert, klingt aber eigenständig genug um nicht als Nachahmer zu gelten. Allein der Opener „Glaube“ macht schon Bock auf ein Live Konzert mit den fetten Shouts zwischen den Refrain Zeilen, die schön im Duett vorgetragen werden. Ebenso eignet sich natürlich der Stampfer „Blut geleckt“ hervorragend um Live mit zu singen.
Ein paar kleine Mankos gibt’s auch, so z.B. sagt mir der Song „Alchemie“ sehr zu, nur gerade der Refrain hört sich seltsam an und erinnert mich (haltet euch fest), an die schwächeren letzten Songs von Der W.
Aber alles in allem betrachtet ist das hier eine feine, abwechslungsreiche, starke Scheibe, die perfekt Mittelalterinstrumente und Melodien mit hartem Rock oder Metal verbindet und auf CD schon tierisch gut abgeht. Und live kommen die Songs bestimmt auch sehr geil rüber. Fans des Genres auf jeden Fall anhören!

 

(Röbin)

 

www.ignisfatuu.de

 


Musik News

Movie News

Bücher