Aktuelles Magazin

totentanz nr. 29

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 353 Gäste und keine Mitglieder online

Powertryp_EndlessPower.jpgPowertryp – Endless Power

(Eigenproduktion)

 

Der Bandname und CD Titel wecken natürlich sofort  Assoziationen zu den US-Speed Metallern Powermad, die in den späten 80ern zwei absolute Kracher veröffentlich haben. POWERTRYP aus Erlangen sind aber etwas weniger speedig unterwegs. Die Band besteht aus gestandenen Recken, die zum Teil schon über 20 Jahre in der Szene aktiv sind. Musikalisch, der Bandname deutet es schon an, wird Heavy/Powermetal mit leicht amerikanischer Prägung zelebriert. Also mehr Riffs, anstatt abgedroschener Tralala-Melodien. Mit Johannes Korda hat man einen guten Sänger in Reihen, der meist in höheren Lagen anzutreffen ist und dort ein paar tolle Melodien raushaut. POWERTRYP geben nicht selten Gas, erreichen aber nie Regionen, in denen man sie als Speed Metal bezeichnen könnte. Mit „Here’s Control“ geht man gleich in die Vollen. „Nail Your Prophet“  wird durch die Doublebass schön nach vorne getrieben und darf im Refrain auch schön grooven. Das langsame „By My Hand“ überzeugt mit einem tollen Refrain, bevor mit „No Pride“ wieder mehr Gas gegeben wird.  Lediglich „Hotter Than Hellfire“ läuft mir nicht ganz so gut ins Ohr. Das abschließende „Burn On“ kommt noch mal etwas flotter mit Doublebass aus den Boxen und hat einen etwas rockigeren Touch. Somit ein sauberer Einstand für die Jungs aus Erlangen. Etwas auszusetzen gibt es lediglich beim Sound. Da hätte man beim Master ruhig etwas mehr Dampf spendieren können und die Vocals klingen hier etwas nasal, was live definitiv nicht der Fall ist.

Das 6 Track Demo gibt es für 6.50€ (incl. Porto) bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

(Schnuller)

 

www.powertryp.de/


Musik News

Movie News