Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 354 Gäste und keine Mitglieder online

Prong – Age of Defiance (EP)Prong – Age of Defiance (EP)

(SPV)

 

Ähnlich wie ihre Labelkollegen von Sodom und Running Wild wollen auch die New Yorker Groove Thrasher Prong die Wartezeit auf das neue 2020 kommende Album mit einer EP verkürzen. Fünf Songs sind am Start, zwei davon neue Studiotracks. Das Titelstück eröffnet den Reigen und Bandkopf Tommy Victor bezeichnet den Track als ungewöhnlich für Prong. Stimmt – ich hätte ihn eher Machine Head zugeteilt. Ich hoffe der Track steht nicht für die Richtung des nächsten Albums. Victor & Co. haben es nicht nötig nach Robb Flynn & Co. zu klingen – Prong gab es früher und sie haben mit Alben wie „Prove you Wrong“ oder „Beg to Differ“ Werke veröffentlicht die Machine Head so nie hinbekommen hätten. Das Lied ist ja wirklich nicht schlecht, aber die deutlichen Parallelen zu den Neo Thrashern aus Oakland wirken befremdlich. Song Nr. 2 heißt „End of Sanity“ und beruhigt mich gleich wieder, denn das ist typisch Prong. Thrash Groove mit leichter Hardcore Tendenz, ähnlich dem letzten Album „Zero Days“ (2017) das ich sehr gelungen fand. Abgerundet wird die Mini CD von drei Live Tracks, die im Berliner Huxleys 2015 mitgeschnitten wurden. Das wären der Titeltrack des 1996er „Rude Awakening“ Albums und vom 1994er „Cleansing“ gibt es „Another Wordly Device“ und „Cut Rate. Schöne druckvolle Live Songs – kann man nicht meckern. Man darf also gespannt sein was da nächstes Jahr von Prong kommt – ich vertraue auf Tommy Victor´s Gespür für gute Grooves und den Respekt vor der eigenen Historie!

 

(Arno)

 

http://prongmusic.com/


Musik News

Interviews

Movie News