Aktuelles Magazin

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Aktuell sind 829 Gäste und ein Mitglied online

J.B.O. – Nur die Besten werden altJ.B.O. – Nur die Besten werden alt
(AFM)

Irgendwie lustig, da beschwer ich mich über jahre, dass J.B.O. keine gute Platte mehr rausbringen (höchstens 2 oder 3 gute Songs pro Album) und schiebe dies auf mangelnde Coverversionen und dann stellen sich beim neuen Album gerade diese als Schwachpunkt raus.
Ist aber sehr zu verschmerzen, da „Nur die Besten werden alt“ für mich das beste Album ist, was J.B.O. in den letzten bestimmt zehn Jahren herausgebracht haben. Wie schon erwähnt, nicht jeder Song ist ein Hit. Denn da wären die Coverversionen „Metal No. 666“ (Orignal „Mambo Nr. 5“)  und "Death Is Death“ (Original „Life is Life“), die mir im Original einfach schon nicht abgehen und auch wenn hier E-Gitarren eingesetzt werden, kann man mir solche Nummern einfach nicht schmackhaft machen. Ein paar „Naja“-Songs gibt es auch, denn wirklich originell ist z.B. „Schule aus“ als Cover von „School’s Out“ nicht wirklich. Da wäre zu Anfangszeiten ein richtig geiler Text mit vielen versteckten Anspielungen drin gewesen. Die typische Huldigung an unsere Musik ist wie zuvor auch schon eher so naja geraten (diesmal heißt sie „Vier Finger für ein Halleluja“) und die ewigen erhobenen Zeigefinger Richtung illegaler Download (diesmal eingebaut im ansonsten okayen Song „Die Waldfee) nerven auch, zumal diese weder witzig sind, noch an der Problematik etwas ändern werden.
Aber, die Mehrzahl der Songs sind geil, teils richtig lustig oder einfach geil gespielt. Total bekloppt, aber der krasseste Ohrwurm den die Band seit ihren Anfangstagen kreiert hat heißt „Sakradi, mei Sack is hi“. Spätestens beim zweiten Durchlauf wisst ihr warum. Dann gibt’s coole Texte mit AC/DC Rock Flair in Form von „Was würde Jesus tun“ oder gute Laune mit „Und dann hörst du J.B.O.“. Der letzte Song „Jung, dumm und besoffen“ knallt richtig gut rein und besitzt ebenso Ohrwurm und Mitsingcharakter, wie einige der Frühwerke und ich hätte nichts dagegen, wenn dieser von nun an als Standardabschlussong bei einem Konzert präsentiert wird.
Zusammenfassend kann man sagen, dass hier mehr Songs auf der Haben Seite verbucht werden können, Totalausfälle sich sehr arg in Grenzen halten und dies wirklich die beste J.B.O. Scheibe seit sehr langer Zeit ist. Endlich. Ich hatte die Hoffnung nie wirklich aufgegeben und live war die Truppe immer geil, aber jetzt sind sie endlich wieder auf dem richtigen Weg, auch wieder auf Konserve zu überzeugen. Danke J.B.O.

 

(Röbin)

 

www.jbo.de

 


Musik News

Movie News

Bücher