Aktuelles Magazin

tt 31

Totentanz on
Totentanz Magazin bei Facebook

Free PDF 

Aktuell sind 873 Gäste und keine Mitglieder online

Fozzy – BoomboxFozzy – Boombox

(Mascot Records)

 

Was 1999 mit Rich Ward (Stuck Mojo) an der Gitarre und Wrestler Chris Jerich am Micro als Spaß- und Coverband begonnen hat, ist mittlerweile eine ernstzunehmende Band geworden, die nicht nur 5 Top 20 Singles hintereinander rausgebracht hat, sondern mit dem neuen Album „Boombox“ auch mittlerweile die achte full length Scheibe am Start hat. Vorbei sind die Zeiten in denen man Helden wie Twisted Sister, Ozzy Osbourne, Judas, Priest, Iron Maiden, Mötley Crüe oder Motörhead gecovert hat. Heute geht man mit einigen davon auf Tour (unteranderem Kiss, Metallica, Iron Maiden, Hardcore Superstar) und tritt Ärsche. Nachdem der Titeltrack vom letzten Album „Judas“ nicht nur ein Ohrwurm schlechthin ist, sondern auch als Entrance Song für Chris Jericho bei AEW (All Elite Wrestling) dient und mittlerweile mit 500.000 verkauften Einheiten Gold Status erreicht hat, ist die Messlatte für „Boombox“ hochgelegt. Aber so wenig Angst Chris Jericho im Ring vor großen Höhen (halsbrecherische High-Flying Action) und Herausforderungen zeigt, so wenig zeigt er die auch auf den Club- und Festivalbühnen der Welt. Nach 20 Jahren harter Arbeit, haben sich Fozzy - mit ihrem modernen Rock Sound der immer wieder stark am metallischen kratzt bzw. diesen auch erreicht sowie einem charismatischen und bühnenerprobten Sänger der durchaus mit seiner Tonlage an Ozzy Osbourne erinnert – verdientermaßen eine treue Fangemeinde erspielt. Wo der Vorgänger bereits überzeugen konnte, braucht sich „Boombox“ nicht zu verstecken. Moderner Sound, coole Riffs, bluesige und groovige Momente, catchy eingängige Refrains und Vocals mit Wiedererkennungswert dominieren auf vorab veröffentlichten Songs wie „Sane“, „I Still Burn“, „Purifier“ oder „Nowhere To Run“. Pathos trieft auf der gelungenen Ballade „Army of One“ und gesellschaftskritisch wird’s auf „Ugly on the Inside“. Mit der gelungenen und stimmungsvollen Coverversion von „Relax“ (Frankie Goes To Hollywood) vergessen Fozzy auch nicht ihre Wurzeln als Coverband. Fozzy haben auf „Boombox“ sehr vieles richtig gemacht. Die Platte macht, spaß, bringt gute Laune und ist durchweg eine starke Rockscheibe!

 

(Zvonko)

 

https://fozzyrock.com/


Musik News

Movie News